Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russische Attacken im Donbass dauern trotz Schnee und Kälte an
  1. Startseite
  2. Berlin & Brandenburg
  3. Drogenhandel: 660 Kilogramm: Bislang größter Kokainfund in Brandenburg

Drogenhandel
29.08.2022

660 Kilogramm: Bislang größter Kokainfund in Brandenburg

Ermittler des Landeskriminalamts und des Zollfahndungsamts 660 Kilogramm Kokain entdeckt.
Foto: -/Polizeipräsidium Brandenburg, dpa

Kokain in Bananenkisten: Ermittler des Landeskriminalamts und des Zollfahndungsamts haben auf einem Obsthandel in Groß Kreutz (Potsdam-Mittelmark) 660 Kilogramm Kokain entdeckt.

Dies sei die bislang größte sichergestellte Menge der Droge in Brandenburg mit einem geschätzten Marktwert von rund 50 Millionen Euro, teilte das Polizeipräsidium am Montag mit. Der Händler habe die Polizei am vergangenen Freitag alarmiert, nachdem bei der Anlieferung unter Bananen Blöcke mit einer weißen Substanz gefunden wurden. Zuerst hatte die "Märkische Allgemeine" berichtet.

Ein Vortest habe positiv auf Kokainhydrochlorid reagiert, berichtete die Polizei. Das Kokain sei in Blöcken von jeweils etwa einem Kilogramm eingeschweißt worden. Darüber waren in den Kisten Bananen zur Tarnung verteilt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler waren die getarnten Drogenpakete mit einem Containerschiff von Kolumbien nach Deutschland transportiert und dann irrtümlich an den Obsthändler in Groß Kreutz geliefert worden. An dem Einsatz waren rund 40 Kräfte von Polizei und Zoll beteiligt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.