Newsticker
Polens Präsident Andrzej Duda wirft der Bundesregierung Wortbruch vor
  1. Startseite
  2. Berlin & Brandenburg
  3. Fallzahlen: Corona-Pandemie in Brandenburg: Inzidenz bei rund 340

Fallzahlen
11.05.2022

Corona-Pandemie in Brandenburg: Inzidenz bei rund 340

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat die Sieben-Tage-Inzidenz für Brandenburg am Mittwoch mit 337,4 angegeben.

Das geht aus Zahlen des Corona-Dashboards vom frühen Morgen hervor. Es wurden also so viele Infektionen mit dem Coronavirus innerhalb von sieben Tagen je 100 000 Menschen gemeldet. Laut RKI hatte der Wert am Vortag bei 365,2 gelegen und vor einer Woche bei 431,3. Die bundesweite Inzidenz gab das RKI am Mittwoch mit 507,1 an. Regional hat Cottbus den höchsten Wert mit 437,7, den niedrigsten hat die Uckermark mit 233,4.

Rund 2000 Neuinfektionen wurden für Brandenburg innerhalb eines Tages gemeldet. Seit Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020 wurden damit mehr als 770 000 Infektionen gemeldet.

Experten gehen davon aus, dass viele Fälle nicht erfasst werden, weil nicht alle Schnelltests zuverlässig sind und weil auf positive Schnelltests nicht immer ein PCR-Test folgt. Außerdem melden nicht alle Gesundheitsämter ihre Daten tagesaktuell, besonders am Wochenende und zu Wochenbeginn kann es deshalb zu Meldeverzug kommen.

Der Statistik zufolge sind zudem neun neue Todesfälle hinzugekommen. Insgesamt wurden damit in Brandenburg seit Pandemiebeginn 5604 Tote im Zusammenhang mit Corona-Infektionen gezählt.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.