Newsticker
Selenskyj bezeichnet die Lage im umkämpften Donbass als sehr schwierig
  1. Startseite
  2. Berlin & Brandenburg
  3. Hertha BSC: Magath entscheidet nach der Saison über seine Zukunft

Hertha BSC
07.05.2022

Magath entscheidet nach der Saison über seine Zukunft

Herthas Cheftrainer Felix Magath kommt vor dem Spiel zum TV-Interview.
Foto: Soeren Stache/dpa

Hertha-Trainer Felix Magath will nach der Saison über seine weitere Zukunft im Profifußball entscheiden.

"Ich habe den Job übernommen in dem Bewusstsein, dass Ende dieser Saison auch Ende ist. Mir hat das so viel Spaß gemacht, dass ich erstmal in Ruhe das Ganze nach der Saison sacken lassen will und mich dann irgendwann entscheiden will, was ich denn weitermachen will", sagte Magath dem TV-Sender Sky am Rande des Spiels gegen den FSV Mainz 05 am Samstag.

Unter Magath hat sich die Hertha von den Abstiegsplätzen entfernt. Der frühere Münchner und Wolfsburger Meistertrainer wurde von Manager Fredi Bobic bis zum Saisonende als Retter geholt.

Unterdessen hat sich Magath für einen Verbleib von Torhüter Marcel Lotka stark gemacht. "Die Entwicklung von ihm ist sensationell. Es wäre wirklich schade, wenn so ein Talent, der sich hier in den Vordergrund gespielt hat, jetzt diese Position wieder aufgeben müsste", sagte Magath und verglich den Youngster ein wenig mit Oliver Kahn: "Er hat den Mut, den Oliver auch gehabt hat."

Ursprünglich war der Wechsel von Lotka zu Borussia Dortmund bereits verkündet worden. Hertha will den Wechsel aber rückgängig machen. Wie die "Bild"-Zeitung schrieb, gibt es laut eines Beraters eine entsprechende Klausel. Um was für eine Klausel es sich dabei handelt, wurde nicht erklärt. Der 20 Jahre alte Pole war eigentlich nur Keeper Nummer fünf bei der Hertha und spielte in der Regionalliga. Durch Krankheits- und Verletztenfälle rückte Lotka aber Ende Februar ins Tor der Profis.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.