Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj kritisiert beschlossenen Preisdeckel für russisches Öl als zu hoch
  1. Startseite
  2. Berlin & Brandenburg
  3. Steigende Tendenz: Neue Drogen: Mehr "synthetische Cannabinoide" entdeckt

Steigende Tendenz
14.09.2022

Neue Drogen: Mehr "synthetische Cannabinoide" entdeckt

Synthetische Drogen mit cannabis-ähnlicher Wirkung (Cannabinoide) sind auch in Berlin zunehmend beliebter.

2020 seien im Kriminaltechnischen Institut des LKA in 14 Proben synthetische Cannabinoide nachgewiesen worden, 2021 bereits in 93 Proben, antwortete der Senat auf eine AfD-Anfrage. Dabei seien die Untersuchungen aus dem Jahr 2021 noch nicht fertig. Im Vergleich mit anderen Drogen spielten die synthetischen Cannabinoide aber "eine untergeordnete Rolle", schrieb der Senat. "Jedoch ist eine steigende Tendenz zu beobachten."

Synthetische Cannabinoide sind künstlich hergestellte Substanzen, die eine ähnliche Wirkung haben wie pflanzliches Cannabis. Sie gehören zu den sogenannten Neuen psychoaktiven Stoffen (NPS), die als vermeintlich legaler Ersatz für herkömmliche Drogen günstig im Internet angeboten werden, erklärt die Bundesregierung.

Deutlich gestiegen ist auch die Menge des beschlagnahmten Cannabis. Im vergangenen Jahr waren das 2,3 Tonnen Kilogramm Marihuana und 370 Kilogramm Haschisch. In den Vorjahren wurden jeweils deutlich weniger als eine Tonne Marihuana und weniger als 100 Kilogramm Haschisch beschlagnahmt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.