1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. 14982019707617
  5. Krypto Wahnsinn – Grafikkarten bleiben unerschwinglich

26.01.2018

Krypto Wahnsinn – Grafikkarten bleiben unerschwinglich

Krypto Mining - Grafikkarten

 

Die Nachrichten waren in den letzten Wochen voll davon: Der Bitcoin Kurs fällt und fällt und treibt Schweißperlen auf die Stirn derjenigen, welche sich spät für den Einstieg in die Kryptowährung entschieden haben. Wer auf dem Peak von knapp 20.000 USD gekauft hat, hat sein Geld zu aktuellem Zeitpunkt effektiv halbiert. Doch heute geht es gar nicht so sehr um die Kryptowährungen per se, sondern vielmehr um den Hardware Markt, welcher aufgrund des sogenannten Krypto Minings schon letztes Jahr mächtig durchgerüttelt wurde. Und auch der vermeintliche Absturz des Bitcoins hat daran nichts geändert ... ganz im Gegenteil.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

 

Was ist Krypto Mining überhaupt?

 

Kurze Einleitung: Spricht man über Bitcoins & Co. fallen immer wieder die Wörter „Mining“ oder „Abbau“ der Kryptowährungen. Der Begriff ist angelehnt an den Goldabbau bzw. den Gold Rush, welcher sich im 19 Jahrhundert in den Vereinigten Staaten, Australien und vielen anderen Orten der Welt abgespielt hat. Ließen sich zu Beginn riesige Mengen an Gold mit relativ wenig Aufwand abbauen, stieg der Aufwand signifikant an, nachdem die größten Goldreserven geschürft waren. Zwar war immer noch Gold vorhanden, jedoch in wesentlich geringeren Mengen und in wesentlich unzugänglicheren Bodenschichten.

 

Ähnlich verhält es sich mit dem Krypto Mining. Zu Beginn ließen sich Bitcoins noch einfach mit dem heimischen PC „schürfen“. Wer den Trend früh genug erkannte, konnte mit seinem PC daheim ein Vermögen machen. Das Wort „schürfen“ ist hierbei natürlich metaphorisch zu verstehen, denn es ist nicht so, dass man Bitcoins sucht und findet. Vielmehr benötigt die Blockchain massive Rechenleistung, um die einzelnen Blocks (Ansammlung von Transaktionen innerhalb der Blockchain), wenn sie denn gefüllt sind, zu versiegeln. Dies geschieht durch sogenannte Hashs, welche im Grunde eine komprimierte und verschlüsselte Version des gesamten Datenblocks darstellen. Hierzu benötigt es Rechenkapazität.

 

Mittlerweile benötigt es jedoch massive Rechenleistung, um sich noch ein Stück vom Kuchen zu ergattern. Damit verbunden benötigt es mehr Strom und natürlich auch mehr und leistungsstärkere Hardware ... und damit sind wir schon beim Punkt.

 

Grafikkarten Markt

 

Nicht verwunderlich also, dass entsprechende Entwicklungen einen Einfluss auf das Marktgefüge haben. Grafikkarten sind die mitunter stärksten Recheneinheiten in modernen PCs und eignen sich dahingehend ideal für das Krypto Mining. Ebenfalls nicht verwunderlich, dass hierbei insbesondere die leistungsstarken Modelle in Masse weggekauft werden. Schauen wir uns die aktuelle Preislage für das obere Segment doch einmal etwas genauer an:

 

NVIDIA

NVIDIA GTX 1060 6GB (Release Preis: 285 USD | Aktueller Preis: ca. 450 USD)

NVIDIA GTX 1070 8GB (Release Preis: 450 USD | Aktueller Preis: ca. 650 USD)

NVIDIA GTX 1070 Ti 8GB (Release Preis: 475 USD | Aktueller Preis: ca. 675 USD)

NVIDIA GTX 1080 8GB (Release Preis: 700 USD | Aktueller Preis: ca. 700 USD)

NVIDIA GTX 1080 Ti 11GB (Release Preis: 720 USD | Aktueller Preis: ca. 950 USD)

 

AMD

AMD Radeon RX 570 8GB (Release Preis: 220 USD | Aktueller Preis: ca. 430 USD)

AMD Radeon RX 580 8GB (Release Preis: 250 USD | Aktueller Preis: ca. 500 USD)

AMD VEGA 56 & 64 (kein massiver Preisanstieg da keine Verfügbarkeit)

 

Alles in allem wird eines schnell klar: Für alle, die eine Grafikkarte aus herkömmlichen Beweggründen erwerben wollen, sind die Zeiten denkbar schlecht. Leistungsstarke Grafikkarten kommen sowohl in Gaming PCs als auch in PCs zur Bild- und Videobearbeitung zum Einsatz.

 

Hinzu kommt das Problem der Verfügbarkeit. Selbst wer sich eine Grafikkarte zulegen will bzw. muss und bereit ist die aktuellen Preise zu bezahlen, muss unter Umständen lange suchen oder zu anderen Herstellern greifen. Der Verfügbarkeitscheck auf dem größten Händlerportal Amazon zeigt relativ eindrücklich, wie schwierig es ist an die gewünschte Hardware zu gelangen. Auf der Suche nach einer NVIDIA GTX 1070Ti erhalten wir gerade einmal drei Optionen und auch hier werden wir zu kleineren Händlern innerhalb Deutschlands oder im Europäischen Ausland verwiesen. Die Preise  beginnen (Stand: Freitag, 26. Januar 2018) bei 699€. Ziemlich happig!

 (Werbelinks gelöscht/mod)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen