1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. 26694
  5. In eigener Sache: Blog-Aktualisierungen ab 20.02.18 nicht mehr möglich

07.02.2018

In eigener Sache: Blog-Aktualisierungen ab 20.02.18 nicht mehr möglich

Liebe Bloggerinnen und Blogger,

Ende Februar steigen wir mit augsburger-allgemeine.de auf ein neues Design um. Damit verbunden ist eine Aktualisierung unserer Community-Software - und eine Einschränkung.

Alle bestehenden Blogs bleiben zwar auch im neuen Design erhalten und sind weiter von Lesern abrufbar.  Voraussichtlich ab 20.02.2018 können die bestehenden Blogs aber leider nicht mehr aktualisiert oder bearbeitet werden. Dies liegt daran, dass die neue Community-Software keine Blog-Funktion mehr vorsieht. 

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wir prüfen aktuell, ob wir eine Möglichkeit schaffen können, die Blogs zu einem späteren Zeitpunkt wieder aktualisierbar zu machen, etwa durch einen speziellen Editor. Einen genauen Zeitpunkt dafür können wir derzeit aber nicht nennen.

Das Kommentieren von Artikeln bleibt aber auf jeden Fall weiter möglich.

Viele Grüße aus der Digital-Redaktion,

Sascha Borowski

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

22.04.2018

Schade das ich keinen Blog mehr schreiben kann.viele meiner Leser haben mir geschrieben das sie die Internetzeitung der Augsburger Allgemeine nicht mehr lesen werden. Viele meiner Leser sind entäuscht und sind nicht begeistert von der neuen Aufmachung der Internetzeitung der Augsburger Allgemeine. Nicht alles neue kommt bei den Lesern gut an. Als ich neulich beim Einkaufen war kam eine Frau auf mich zu und sagte zu mir ob ich der Erhard Achstaller sei der immer die Blogs schreibt,dann erzälte sie mir das sie immer meine Blogs ihren Mann vorlesen musste, der er ein großer Fan von meinen Blogs war. Leider kann diese Frau keine Blogs mehr von mir ihren Mann vorlesen,da die Internetzeitung der AZ keine interesse mehr hat. Für die Frau und ihren Mann tut sie mir Leid.

Permalink
23.02.2018

Irgendwie bekommt das Wort von der Servicewüste hier eine neue Bedeutung. Ich verstehe ja, dass ein kommerzielles Unternehmen Geld verdienen muss, aber wenn ein "Sortiment" immer mehr eingeschränkt wird, dann bleiben eben auch die Kunden weg. Natürlich kann man bei Facebook noch diverse Artikel kommentieren, aber mit Diskussion hat das dort oft wenig zu tun. Und wenn hier nun keine Blogs mehr möglich sind, wird das Angebot wieder etwas schlechter. Wenn dann auch noch auf eine neue Software gesetzt wird, dann dürften die nächsten Wochen wieder sehr "abwechslungsreich" für alle werden. Ich bin hier dann noch weniger als bisher. In diesem Sinne viel Glück für die Zukunft.

Permalink
23.02.2018

Ich fürchte das könnte der Anfang vom Ende werden - so wie vor einigen Jahren.

Permalink
11.02.2018

Als ich am 07.09.2015 den Artikel zum bayerischen Nachbarschaftsduell einstellte war das der letzte im Forum das anschließend geschlossen wurde. Jetzt ists das Schwabenduell, danach wird, weil die Software das so will, den AZ-Bloggern der Stuhl vor die Tür gestellt.

In der Fußballersprache, von hinten abgegrätscht. In meinem Fall selber schuld, man hat sich ja pro AZ entschieden.

Unverständlich bleibt für mich warum man Infos, Meinungen, Unterhaltendes, usw. frei Haus geliefert ins Abseits stellt. Die Aussicht auf einen Spender-Chip, do glob i ned dran.

Ich hatte in den 10 Jahren immer eine tadellose Zusammenarbeit mit der Online-Redaktion, hervorheben möchte ich hier vor allem die Barbara, Danke für alles!

Permalink
09.02.2018

Vielen Dank Ihnen allen für die Rückmeldungen. In der Tat, das Vergangene bleibt bestehen, dafür haben wir gesorgt. Und wie bereits geschrieben: Sobald die neue Seite läuft sehen wir uns an, ob wir das Bloggen evtl. wieder möglich machen können.

Permalink
09.02.2018

"noch`n Gedicht" würde Heinz Erhardt sagen :-)

Lieber Peter K, Dieter, Sascha Borowski, liebe Barbara - ade, Scheiden tut weh, aber das Scheiden macht, dass mir trotzdem mein Herze lacht . . . schön war die Zeit, so schön war die Zeit . . .

Etwas Positives bleibt für die Zukunft, denn Vergangenes bleibt bestehen. Somit verlieren wir uns nicht aus den Augen.

Meine „Lockungen“ sind weiter lebendig, präsent auf „myheimat“ auch auf Bayerisch Schwaben im Ferienland Donau-Ries und letztendlich auf Facebook.

Ja tatsächlich auch über Facebook liest man Interessantes, lockt manchen Fremdling ins Ries.

Meine Storchentour durch das Ries beginnt, hat eigentlich schon begonnen. 31 Nester warten auf die Heimkehrer und auch auf mich. Mein spezielles Tagebuch darüber soll nicht zu kurz kommen.

Auch die Neuigkeiten aus und über Nördlingen und das Ries werde ich nicht vernachlässigen. Die Wanderwege, Pilgerpfade, Schäferwege, der Kraterrand und sein Innenleben, sie sind mir eine Herzensangelegenheit.

. . . und jetzt mach ich mich wieder auf den Weg . . .

Permalink
09.02.2018

Das ist sehr schade! Ich habe zwar nicht viel geschrieben, aber immer mit Genuß gelesen.

Dann verabschiede ich mich mal nach 11 Jahren, vor allem ganz herzlich von Heidi aus Nördlichen und von den Mitarbeitern der AZ!

Servus

MrACE-Dieter

Permalink
08.02.2018

Schade, wenn es die Leserblogs nicht mehr gibt, war doch mitunter eine nette Lektüre. Seltsam, dass moderne Technik weniger kann. Oder sind die Leserblogs gar nicht mehr erwünscht? Der Grantler wird sich auf jeden Fall noch einmal melden. Ansonsten gilt der Dank der Redaktion für die gute Betreuung. Lassen wir uns überraschen.

Schade auch, wenn uns die Heidi nicht mehr nach Nördlingen locken kann... Da werden die Gästezahlen im Ries ganz schön zurückgehen!

Viele Grüße vom Grantler

Permalink
07.02.2018

ok - alles klar - danke für die vielen Jahre, Jahre die das Bloggen möglich machten.

Seit 2009 durfte ich hier schreiben, erzählen, mit Bildern erklären - alles was mir wichtig ist/war.

"Mach mal Pause" - auch das tut zwischendurch mal gut. Vielleicht sieht, hört, liest man sich ja irgendwann wieder.

Herzliche Grüße aus Nördlingen, Heidi Källner

Permalink
Lesen Sie dazu auch
ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen