Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. 27315
  5. Monika Gruber in Gerschthofen - der helle Wahnsinn

14.10.2017

Monika Gruber in Gerschthofen - der helle Wahnsinn

Nein, ich mag ihren derben Humor persönlich nicht und mir würde ja niiiie einfallen, mich für Eintrittskarten stundenlang anzustellen. Na, i doch net...

Aber eine gute Freundin wollte gerne Karten haben und fragte mich schon vor Wochen, ob ich ihr eventuell Tickets im Vorverkauf besorgen könnte, da ich ja in der Nähe von Gersthofen wohne. Klar sagte ich zu, sollte ja kein Problem sein. Die darauffolgenden Wochen bekam ich jedoch zunehmend Zweifel, ob das wirklich so eine gute Idee ist.

Von langen Warteschlangen wurde berichtet und dass vermutlich nicht jeder eine Karte bekäme. Der Zeitungsbericht gestern gab mir dann persönlich den Rest. Die Leute würden schon frühmorgens anstehen, um Karten zu bekommen. Nachdem es nur 840 Karten im Vorverkauf gab, würden nur die ca. ersten 200 überhaupt Karten bekommen, da jeder maximal 4 Karten erwerben konnte und davon auszugehen sei, dass dieses Kontingent auch ausschöpft würde.

Ich besprach mich mit meiner Freundin und wir beschlossen, dass wir dieses unglaubliche Vorgehen seitens des Veranstalters nicht weiter unterstützen würden.

Heute morgen jedoch - am Samstag, der Tag wo ich eigentlich etwas länger schlafen könnte, läutete um Punkt 6 der Wecker meiner Tochter, die vergessen hatte den Alarm zu deaktivieren und selbst außer Haus schlief. Na gut, nachdem ich schon mal wach war, ging ich noch schnell mit dem Hund und eilte dann nach Gersthofen. Als ich zum City-Center auf den Parkplatz einbog, schwante mir schon schlimmes, da der Parkplatz um ca. 7:20 bereits brechend voll belegt war. Ich fuhr in die - auch voll belegte - Tiefgarage, parkte und eilte auf den Rathausplatz. Dort offenbarte sich mir dann endgültig, dass ich die Gruberkarten wohl vergessen konnte. Um 9 Uhr startet der Verkauf und bereits jetzt um 7:20 Uhr, war eine Schlange von hunderten von Menschen zu sehen. Die Leute hatten Campingstühle, Decken und Kissen bei sich und unterhielten sich fröhlich. Es war keine schlechte Stimmung, das kann man nicht sagen. Ich fragte einige von den Leuten, seit wann sie anstünden und sie gaben an, schon seit den frühen Morgenstunden da zu sein. Die ganz vorne in der Schlange seien jedoch teilweise schon seit 2 Uhr nachts angestanden und hätten dort tatsächlich auch gecampt.

Hallo? Ist das die Gruberin, bzw. ihre Show wirklich wert? Anderswo steht man stundenlang für Nahrungsmittel an, bei uns für Eintrittskarten.

Ich habe mich nicht mehr angestellt an diesem Morgen, weil es ja eh nichts gebracht hätte, angesichts der Masse an Menschen, die dort bereits ausharrten. Ich bin wieder nach Hause gefahren, um eine Erfahrung reicher.

Diejenigen, die heute glücklich mit ihren Karten nach Hause gehen konnten, haben sich die Karten buchstäblich durch harte Arbeit schwer verdient.

Mach was draus Gruberin und gfrei di! Es ist ausverkauft! (sowieso)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren