1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. 40plus
  5. Alexander Gerst und die Maus gewöhnen sich an das Leben im All

29.05.2014

Alexander Gerst und die Maus gewöhnen sich an das Leben im All

Das Team der ISS-Expedition 40 ist komplett. Wie geplant ist gestern Abend Sojus TMA-13M gestartet und hat am Morgen die Raumstation erreicht. Alexander Gerst hat jetzt eine Woche Zeit, sich an das Leben in der Schwerelosigkeit zu gewöhnen. Auch eine Maus hat er dabei.

Kurz vor 22 Uhr MESZ ist gestern Abend die zweite Hälfte der ISS-Expedition 40 in den klaren Nachthimmel über Baikonur gestartet. Maxim Surajew, Reid Wiseman und Alexander Gerst mussten nur etwa zehn Stunden in der engen Kapsel von Sojus TMA-13M ausharren, denn der Anflug an die Raumstation ISS erfolgte planmäßig und nach vier Erdumkreisungen gelang das Dockingmanöver. Bei ihren Kollegen Michail Skworzow, Oleg Artemjew und Steve Swanson dauerte der Anflug zwei Tage, nachdem es ein Problem in der Steuerung von Sojus TMA-12M gegeben hatte. Kurz vor 6 Uhr heute Morgen öffneten sich die Luken und die Ankömmlinge wurden auf der ISS begrüßt.

Alexander Gerst hat jetzt etwa eine Woche Zeit, sich an das Leben auf der Raumstation zu gewöhnen. Wie üblich gehört gleich zu Beginn eine Sicherheitseinweisung zum Programm. ISS-Kommandant Steve Swanson zeigt den Kollegen alles Wichtige, damit in einem Notfall jedes Besatzungsmitglied weiß, was sich wo befindet und richtig reagieren kann.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach der Eingewöhnungszeit hat Gerst ein vollgepacktes Forschungsprogramm im Kalender stehen, rund 100 Experimente sollen er und seine Kollegen durchführen. Unter anderem gilt seine Aufmerksamkeit der Materialforschung, unter den Bedingungen der Schwerelosigkeit werden Metalle geschmolzen und zu neuen Legierungen verbunden. Die Wissenschaftler erhoffen sich, das Verhalten der Metalle besser zu verstehen, wenn sie ohne Berührung mit der Testumgebung, die auf der Erde aufgrund der Schwerkraft unvermeidlich ist, miteinander verschmelzen. Während seiner Mission wird Gerst den europäischen Raumfrachter Georges Lemaître und einige andere Transporter in Empfang nehmen, auch ein Weltraumausstieg ist geplant.

Doch nicht nur Alexander Gerst muss sich an das Leben in der Schwerelosikgeit gewöhnen, sondern auch die Maus. Die beliebte Hauptfigur der Sendung mit der Maus begleitet den ESA-Astronauten und wird natürlich in einem Film für die Kindersendung eine Hauptrolle spielen. Die Maus befindet sich mit ihrem Weltraumflug in prominenter Gesellschaft. Auch das Sandmännchen war schon im Weltall, es flog 1978 gemeinsam mit Sigmund Jähn zur damaligen sowjetischen Raumstation Saljut 6.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Elon Musk albert auf Twitter nach Start einer Falcon-9

Rakete startet in der Wüste Gobi und Elon Musk albert auf Twitter

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen