Newsticker

Wegen Corona: CDU-Spitze verschiebt Parteitag zur Vorsitzendenwahl ins nächste Jahr
  1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. 40plus
  5. Britischer Satellit steht auf der Startrampe in Baikonur

29.01.2015

Britischer Satellit steht auf der Startrampe in Baikonur

In der vergangenen Nacht ist in Baikonur eine Proton M-Rakete von der Montagehalle zur Startrampe gefahren worden. Am Sonntag soll sie einen britischen Telekommunikationssatelliten ins All bringen.

Um 1.30 Uhr unserer Zeit öffneten sich heute Nacht die Tore der Endmontagehalle, in der die Proton M, die Bris M-Oberstufe und der britische Telekommunikationssatellit Inmarsat 5-F2 miteinander verbunden wurden. Die Rakete wurde auf dem Schienenweg zum Startplatz 200 des Kosmodroms Baikonur gefahren, der für die Proton M geeignet ist, und dort aufgestellt. Am Sonntag um 13.31 Uhr MEZ soll der Satellit ins All geschossen werden.

Ebenfalls für den Sonntag ist inzwischen der Start eines japanischen Radarsatelliten vorgesehen. Eigentlich sollte der Satellit der IGS-Serie, der militärischen Zwecken sowie der Gewinnung von Daten für den Katastrophenschutz dienen soll, bereits heute Morgen ins All gebracht werden. Der Flug der H-2A-Rakete wurde jedoch abgesagt, weil ein Gewitter über dem Startplatz in Tanegashima aufzog.

  • Heute vor 17 Jahren haben Russland, die USA und die Mitgliedsstaaten der Esa den Vertrag über den Bau der Raumstation ISS unterzeichnet.

(29. Januar 2015, Donnerstag)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren