Newsticker
Corona-Gipfel: Kostenlose Schnelltests sollen ab nächster Woche möglich sein
  1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. 40plus
  5. Countdown für indische Rakete dauert 28 Stunden

21.06.2017

Countdown für indische Rakete dauert 28 Stunden

In der Nacht zum Donnerstag startet in Sriharikota der 28-Stunden-Countdown für eine PSLV. Sie soll am Freitagmorgen einen Satelliten der Cartosat-2-Serie in eine polare Umlaufbahn bringen. Mit an Bord sind neben einem weiteren Satelliten aus Indien auch 29 Kleinsatelliten aus 14 Ländern.

Ein kleines Jubiläum steht bei der indischen Raumfahrtagentur Isro am Freitag im Kalender - die 40. PSLV-Rakete soll in Richtung Weltraum abheben. Der Start einer Trägerrakete PSLV-XL mit dem Erdbeobachtungssatelliten Cartosat 2E ist für Freitag, 23. Juni, um 5.59 Uhr MESZ geplant. Der Countdown auf dem First Launch Pad (FLP) des Satish Dhawan Space Centre in Sriharikota beginnt nach unserer Zeit am frühen Donnerstagmorgen um 1.59 Uhr MESZ, er soll 28 Stunden dauern.

Die PSLV-XL soll den 712 Kilogramm schweren Cartosat 2E knapp 17 Minuten nach dem Start in einer polaren, sonnensynchronen Umlaufbahn in etwa 510 Kilometer Höhe aussetzen, sein späterer Einsatzorbit liegt dann bei 505 Kilometer. Mit einer Auflösung von bis zu einem Meter liefern seine Kameras Informationen für die geografische Kartierung, über die Auslastung von Verkehrswegen, die Wasserverteilung und über natürlich und von Menschen verursachte Veränderungen der Oberflächenstruktur.

Es ist der 17. Start der PSLV in der leistungsstärkeren XL-Version, hier kommen bei der ersten Raketenstufe sechs zusätzliche Feststoffbooster zum Einsatz. Die Rakete transportiert außerdem noch 30 Kleinsatelliten mit einem Gesamtgewicht von 243 Kilogramm in eine Umlaufbahn. Niusat hat ein Gewicht von 15 Kilogramm und wird nur zehn Sekunden nach dem Abtrennen der Hauptnutzlast von der Oberstufe in den Erdorbit geschickt. Danach dauert es rund sieben Minuten, in denen weitere 29 Kleinsatelliten aus 14 Ländern ausgesetzt werden.

(21. Juni 2017, Mittwoch)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren