1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. 40plus
  5. Dragon-Frachter soll vor dem Gewitter starten

13.08.2017

Dragon-Frachter soll vor dem Gewitter starten

Im Laufe des Sonntags wird eine Trägerrakete Falcon 9 erneut zum Launch Complex 39A gefahren und aufgerichtet. Diesmal ist an der Spitze der Raumfrachter Dragon CRS-12 montiert, der am Montag zur Raumstation ISS starten soll - bevor eine Gewitterfront Cape Canaveral erreicht.

In Cape Canaveral bereitet SpaceX den nächsten Dragon-Raumfrachter für den Flug zur Raumstation ISS vor. Dragon CRS-12 soll mit einer Falcon 9 am Montag, 14. August, um 18.31 Uhr MESZ vom Launch Complex 39A starten, NasaTV überträgt den Start in einem Livestream. Die Meteorologen geben die Chance für günstige Wetterbedingungen mit 70 Prozent an. Zur Startzeit um 12.31 Uhr Ortszeit werden Kumulus-Wolken und einzelne Regenschauer erwartet, die den Start der Rakete aber nicht behindern würden.

Am Nachmittag wird jedoch mit einer Gewitterfront gerechnet, bei der an der Ostküste Floridas auch Sturmböen auftreten können. Das ist für die Bodenteams von SpaceX von Bedeutung, die für die Sicherung der ersten Raketenstufe der Falcon 9 zuständig sind. Diese wird etwa zehn Minuten nach dem Start zu einem Landeplatz auf dem Gelände der Cape Canaveral Air Force Station zurückkehren.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Verläuft alles planmäßig, erreicht der Dragon-Frachter am Mittwochmittag die ISS und wird gegen 12 Uhr MESZ eingefangen. Diese Aufgabe übernehmen Jack Fischer und Paolo Nespoli, die vom Inneren der Station aus Canadarm2 bedienen. Nach dem Einfangen bugsiert ein Team der Bodenkontrolle das Transportschiff an einen Kopplungsstutzen des Moduls Harmony, wo es für etwa einen Monat angedockt bleibt. Es hat etwa 2,8 Tonnen Fracht an Bord, darunter eine Box mit Mäusen, ein weiteres Experiment zur Aufzucht von Pflanzen sowie in einem außen liegenden Frachtraum ein neues Teleskop, das an der Außenseite des japanischen Moduls Kibo installiert werden soll.

Die Falcon 9 stand bereits am Donnerstag voll betankt, aber ohne den Raumfrachter an der Spitze, auf der Startrampe und zündete für einige Sekunden die neun Merlin-Triebwerke der ersten Raketenstufe. Dabei wird nicht nur die Funktionsfähigkeit des Antriebs getestet, sondern die Startmannschaft von SpaceX übt auf diese Weise noch einmal den kompletten Ablauf des Countdowns.

[Aktualisierung 14. August] Der Start von Dragon CRS-12 erfolgte wie geplant am 14. August um 18.31 Uhr MESZ, knapp eine Viertelstunde später war der Raumfrachter in seiner vorläufigen Umlaufbahn angekommen und klappte seine Solarzellen aus. Zuvor hatte ihn die zweite Stufe der Trägerrakete Falcon-9 planmäßig ausgesetzt. Sie wurde anschließend gezielt zum Absturz gebracht und verglühte in der Erdatmosphäre, während die erste Stufe zu diesem Zeitpunkt bereits erfolgreich in Cape Canaveral gelandet war. [Ende der Aktualisierung] 

(13. August 2017, Sonntag)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Elon Musk albert auf Twitter nach Start einer Falcon-9

Rakete startet in der Wüste Gobi und Elon Musk albert auf Twitter

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden