Newsticker

Nach Berchtesgadener Land: Auch Landkreis Rottal-Inn beschließt Lockdown
  1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. 40plus
  5. Dragon verlässt die ISS und kehrt zur Erde zurück

10.02.2015

Dragon verlässt die ISS und kehrt zur Erde zurück

Zur besten Sendezeit - jedenfalls aus europäischer Perspektive - überträgt heute Abend die Nasa das Abkoppeln des Raumfrachters Dragon von der ISS. Die Landung im Pazifik ist dagegen nicht live zu sehen, obwohl sie zur besten Sendezeit für Zuschauer an der US-Ostküste stattfindet, am Landeort vor der Küste Kaliforniens ist später Nachmittag.

Ein Viertelstunde vor Beginn der Tagesschau, um 19.45 Uhr unserer Zeit, beginnt NasaTV heute mit einer aktuellen Übertragung von Bord der Raumstation ISS. Mit dem Canadarm2, einem der Roboterarme der Station, wird um 20:09 Uhr MEZ der Raumfrachter Dragon von der ISS abgekoppelt. In den vergangenen Tagen hatte die Besatzung das Transportfahrzeug mit Ergebnissen und Materialproben zahlreicher Experimente beladen, außerdem mit einigen persönlichen Dingen zurückkehrender Raumfahrer sowie mit ausgedienter technischer Ausrüstung, die auf der Erde auf Defekte und Verschleiß hin untersucht werden soll, so dass bei künftigen Missionen verbesserte Ausrüstungsgegenstände eingesetzt werden können. Gestern schloss die Crew der ISS die Verbindungsluken zum Raumfrachter. Bis zum Abkoppeln wird nun überprüft, ob sowohl Dragon als auch die ISS kein Leck haben und sich voneinander lösen können, ohne sich gegenseitig zu gefährden.

Wenn der Roboterarm den Frachter schließlich freigibt, zündet dieser insgesamt drei Mal seine Steuerungstriebwerke, damit begibt er sich in sichere Entfernung zur ISS. In der Nacht zum Mittwoch unserer Zeit, gegen 1 Uhr MEZ, leitet Dragon dann mit einer Triebwerkszündung von mehreren Minuten seine Rückkehr zu Erde ein. Die Wasserung südwestlich von Kalifornien ist gegen 1.45 Uhr MEZ geplant. Rund 1,5 Tonnen Fracht bringt der Frachter zur Erde zurück.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach der Bergung der Landekapsel aus dem Meer und der Ankunft des Bergungsschiffs im Hafen wird ein kleiner Teil der Fracht mit großer Eile aus dem Raumschiff geholt. Es handelt sich dabei um Proben biologischer und medizinischer Experimente, die zunächst auf der Station und anschließend im Raumfrachter in einem Gefrierschrank gelagert wurden. Damit die Untersuchung aussagekräftige Ergebnisse liefern kann, muss bis zu deren Beginn die Kühlung der Proben penibel gesichert werden. Die übrige Ladung wird mit der Landekapsel zum Hersteller SpaceX transportiert und von dort aus den Empfängern zugestellt.

  • Kurz nach Mitternacht unserer Zeit, um 0:05 Uhr am Mittwochmorgen, soll eine Falvon 9 von Cape Canaveral aus den Forschungssatelliten DSCOVR auf die Reise zum Lagrangepunkt L1 bringen. Von dort aus wird die Sonde das Weltraumwetter beobachten.
  • Am frühen Mittwochnachmittag startet das IXV der Esa mit einer Vega-Rakete von Kourou aus zu einem subortibalen Testflug. Das Startfenster ist von 14:00 Uhr bis 15:43 Uhr MEZ geöffnet, etwa 100 Minuten nach dem Start soll das experimentelle Raumschiff im Pazifik wassern.

(10. Februar 2015, Dienstag)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren