Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. 40plus
  5. Express AM-7 und IRNSS 1D auf dem Weg zur Einsatzposition

29.03.2015

Express AM-7 und IRNSS 1D auf dem Weg zur Einsatzposition

Zum Abschluss einer Serie von weltweit sechs Raketenstarts in vier Tagen hat Indien gestern Mittag einen Navigationssatelliten erfolgreich ins All befördert. Ein russischer Kommunikationssatellit hat eine Woche nach seinem Start die geplante Einsatzposition erreicht

Verlaufen die Starts der Satelliten weiterhin so erfolgreich wie gestern bei IRNSS 1D, wird Indien nächstes Jahr sein eigenes regionales Satellitennavigationssystem in Betrieb nehmen können. Insgesamt sieben Sonden sollen mit ihren Signalen die Navigation am Boden ermöglichen, der gestern gestartete Satellit ist der vierte dieser Konstellation. Dabei deckt IRNSS den gesamten Staat Indien ab sowie Regionen bis zu 1500 Kilometer jenseits der indischen Landesgrenzen.

Gestern startete eine indische PSLV-Rakete von Sriharikota mit IRNSS 1D und setzte ihn in einer elliptischen Umlaufbahn mit einem Perigäum von etwa 280 Kilometer und einem Apogäum von rund 20660 Kilometer aus. Damit hat die Rakete den geplanten Orbit mit höchster Präzision erreicht, bevor sie den Satelliten aussetzte. In den nächsten Tagen soll IRNSS 1D mit  vier Bahnmanövern seiner eigenen Triebwerke die Einsatzposition in einem sonnensynchronen Orbit ansteuern.

Die eigenen Triebwerke hat mittlerweile Express AM-7 genutzt, um seine Einsatzposition in einem geostationären Orbit zu erreichen. Eine Rakete des Typs Proton M mit einer Oberstufe Bris M hatte den Kommunikationssatelliten vor zehn Tagen erfolgreich in einen Transferorbit befördert. Nun ist er bei 40 Grad östlicher Länge postiert und wird von den Betreibern ausgiebig getestet. Voraussichtlich Mitte Mai sollen die Funktions- und Inbetriebnahmetests abgeschlossen sein. Dann liefert Express AM-7 Fernseh- und Radioprogramm, überträgt Internetdaten und kann für die Telefonie genutzt werden. Diese Aufgaben soll er für einen Zeitraum von 15 Jahren erledigen.

  • Der ehemalige Astronaut William Oefelein wird heute 50 Jahre alt. Bei seinem einzigen Raumflug war er bei der Mission STS-116 im Dezember 2006 Pilot des Space Shuttle Discovery. Bei diesem Flug wurde eine 1,9 Tonnen schwere Gitterstruktur an der Raumstation ISS installiert, an der Sonnensegel und andere technische Geräte befestigt werden.

(29. März 2015, Sonntag)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren