Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. 40plus
  5. Feuer im Raumfrachter und Startverschiebung in Kourou

16.06.2016

Feuer im Raumfrachter und Startverschiebung in Kourou

Wenige Stunden nach dem Ablegen wurde im Raumfrachter Cygnus ein Feuer entfacht. Währenddessen bereitet die Crew ISS die Rückkehr von Sojus TMA-19M mit drei Besatzungsmitgliedern zur Erde vor. Der Start einer Ariane 5 in Kourou wurde um weitere 24 Stunden verschoben.

Wie das Experiment im Raumfrachter Cygnus ausgegangen ist, haben die Wissenschaftler und Konstrukteure noch nicht mitgeteilt, die in der Kapsel ein Feuer entfacht haben. Am Dienstagnachmittag war der Frachter von der Raumstation ISS abgekoppelt und anschließend ausgesetzt worden, um ihn dann in eine sichere Entfernung zur Station zu steuern. Einige Stunden später wurde im Rahmen des Experiment Saffire 1 im Inneren der Kapsel ein großes Feuer entfacht. Bislang wurde nur bestätigt, dass das Experiment durchgeführt wurde, über die Beobachtungen dabei gibt es noch keine Berichte. Mitte kommender Woche soll Cygnus dann in der Erdatmosphäre verglühen.

Unterdessen packen Sojus-Kommandant Juri Malentschenko, ISS-Kommandant Tim Kopra und der britische Esa-Astronaut Tim Peake auf der Raumstation ihre Sachen. Sie verstauen persönliche Dinge und einige wissenschaftliche Proben in der Landekapsel von Sojus TMA-19M. Am Donnerstag prüften zwei Mitglieder der ISS-Expedition 47 die Steuerungssyteme des angedockten Raumschiffs. Am Freitagnachmittag übergibt Kopra bei einer kurzen Zeremonie das Kommando über die ISS an seinen Nasa-Kollegen Jeff Williams. Die Sojus soll am Samstagmorgen unserer Zeit die Station verlassen, die Landekapsel gegen 11.15 Uhr MESZ in der kasachischen Steppe landen.

Im europäischen Raumfahrtzentrum in Kourou wurde der Start einer Ariane 5 um weitere 24 Stunden verschoben. Beim Rollout der Rakete zur Startrampe gab es Probleme mit Kabeln und Leitungen, die wie eine Nabelschnur die Trägerrakete während der Fahrt überwachen und mit Energie versorgen. Als neuer Starttermin wurde Freitag, 17. Juni, um 22.30 Uhr MESZ festgelegt. Dabei ist das Startfenster für EchoStar 18 und BRIsat bis 23.40 Uhr MESZ geöffnet.

(16. Juni 2016, Donnerstag)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.