1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. Augsburger_Lampion
  5. Heiße Party, warmes Bier und Ideen wie kalter Kaffee

22.07.2010

Heiße Party, warmes Bier und Ideen wie kalter Kaffee

Vor dem Augsburger Cinemaxx-Kino lag gestern ein roter Teppich. „Großes Kino“ schrieb die Augsburger Allgemeine. Stimmt. Die Verleihung des 1. Augsburger Medienpreises war eine heiße Party. Über 30 Grad war es warm. Wohl 500 Gäste drängten sich an den Freiluft-Bars vor der Citygalerie. Die Stimmung war prima. Erst störte nur das warme Bier. Später auch die langatmigen Reden im Kinosaal. OB Gribl lobte Augsburg über den grünen Klee. Die Preisträger nannte er „Hidden Heroes“. Okay, bei soviel guter Laune darf auch ein OB mal übertreiben. Denn nachdem sich auf der Bühne jeder bei jedem fünfmal bedankt hatte, enttäuschten die Preisträger wie Frankreichs Fußball-Team bei der WM in Südafrika. Denn die Ideen waren eher kalter Kaffee. Dabei war der Anspruch hoch: „Bringe Augsburg in die Welt – bringe die Welt nach Augsburg“. Nun. Der erste Preis ging an ein interaktives Fugger-Denkmal mit integrierten Computerscreens. Das „Fuggerium“ ist ja noch ganz witzig. Bin gespannt, ob es realisiert wird. Platz zwei und drei: Eine Aktion „I love Augsburg“ (wohl nicht ganz neu) und der „Augsburger Stadtfilmer“, der Videos zu Augsburg drehen soll. Hmm, wenn das alles ist, was die Augsburger Kreativität hervorbringt, dann muss diese tolle Stadt wohl doch noch auf den verdienten Aufschwung warten. Immerhin vermieste die Verleihung die Partystimmung nicht. Ging nämlich hinterher noch weiter. Und später war auch das Bier kühler.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren