1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. Bayernfan
  5. Rückpass: Bayern-Stars setzen Ancelotti unter Druck

18.09.2017

Rückpass: Bayern-Stars setzen Ancelotti unter Druck

Zwei große Kader und zwei Welten: Zoff in München, Ruhe in Augsburg

Hallo Fußball-Freunde,

die englische Woche in der Bundesliga startete gleich mit Turbulenzen. Aber auch nichts wurde ausgelassen, leider gab es auch schwere Verletzungen. Der Videobeweis war wieder einmal Segen, dann wieder Fluch, die Diskussionen hören nicht auf. Auch der FCA erkannte: Es gibt auf jeden Fall mehr Gerechtigkeit. Höhepunkt am Montag die erste Trainer-Entlassung. Andries Jonker musste in Wolfsburg gehen, der Ex-Mainzer Martin Schmidt übernimmt. Gegen Bremen steht am Dienstag schon ein wegweisendes Spiel an, dann geht es am Freitag zu den Bayern. Viel Glück… Apropos Bayern. Dort glättete der 4:0-Sieg über Mainz die Wogen, aber der Zoff schlummert weiterhin. Offensichtlich wurde: Die Bayern-Stars setzen Ancelotti unter Druck!

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das ist eben der Unterschied, bedingt auch durch die unterschiedliche Bedeutung und Medienwelt. Ein großer Spielerkader kann immer für Unruhe sorgen, auf der Bank gedeiht bekanntlich der Streit. Aber wir haben zwei große Kader und zwei Welten: Zoff in München, aber Ruhe in Augsburg. Nur eine kleine Unzufriedenheit spricht aus dem Hinweis von Caiuby, dass er sich schon in der Anfangself sieht. Dagegen zeigt Marcel Heller Verständnis für den Trainer: „Er hat die Wahl und sieht, wer im Training gut ist.“ Und dann kommt es auf den Gegner an. Am Dienstag gegen RB Leipzig ist eine starke Defensive gefragt, da werden Kämpfer gesucht und keine Schönspieler. Doch auch die Qualitäten eine Caiuby sind gefragt. Vielleicht wieder als Einwechselspieler und dann mit dem „goldenen Tor“. Es war beileibe kein Sonntagsschuss beim 2:1-Sieg in Frankfurt, sondern er hat das im Training geübt und macht es da öfters. Der Brasilianer könnte ja für sich eine neue Qualität entdecken: Der erfolgreichste Joker der Liga! Die Rolle hatte zuletzt der Freiburger Nils Petersen inne. In Stuttgart am Samstag sind eher wieder Offensivqualitäten gefragt.

Der FCA lässt in der Bundesliga derzeit sein Licht leuchten und überraschte auch den Bayernfan. Viele Kritiker haben den erfolgreichsten Start seit dem Aufstieg den Augsburgern nicht zugetraut. Da kommt es genau richtig, dass an der WWK-Arena am Dienstag erstmals die Lichter angehen sollen, die Außenfassade für Glanz sorgen wird. Vielleicht geht am Ende auch den Leipzigern ein Licht auf: In Augsburg kannst Du nichts gewinnen…

Bei den Bayern schaut jetzt alles auf Trainer Carlo Ancelotti. Wie stellt er in den nächsten Spielen auf, erhört er die Bayern-Stars, die einen Zusammenhalt demonstrieren? Arjen Robben war das Sprachrohr, er sagte sinngemäß, ohne Ribery und Müller geht es nicht und behauptet: „Mit Thomas Müller sind wir besser, spiele ich auch besser.“ Na, deutlicher geht es nicht mehr. Tatsache ist, gegen Mainz kam die Kombinationsmaschine der Bayern ins Laufen, Spieler wie Tolisso oder James waren zwar nicht schlecht, wirkten aber auch als Hemmschuh und machten das Spiel langsam. Interessant: Flügelflitzer Coman, der Robben oder Ribery ersetzen soll, wird in der Notentabelle zusammen mit Torjäger Lewandowski von der Fachzeitung kicker derzeit als bester Spieler geführt!

Tragisch die Verletzungen am Wochenende vom Bremer Max Kruse und Stuttgarts Kapitän Christian Gentner. Nach dem Schock reagierten die Stuttgarter mit Bedacht und allen Kritikern sei gesagt: Die Aktion von Wolfsburgs Torhüter Casteels war einfach unglücklich, so ein Zusammenprall kommt immer wieder vor, aber er hat zum Glück nicht immer solch schlimme Folgen. Ein Foul war es jedenfalls nicht, die Schiedsrichter-Entscheidung war richtig. Castells ging raus zum Ball und war keineswegs darauf aus, Gegenspieler zu verletzen. Wir wissen, bei solchen Aktionen kennen die Torhüter auch für Mitspieler keine Gnade. Schließlich heißt es auch: „Bei so etwas musst Du raus und notfalls alles auf die Seite räumen.“ Casteels tat nicht mehr und nicht weniger. Pech hatte auch Max Kruse, die Attacke von Thilo Kehrer war unfair und wurde mit Gelb richtig geahndet. Kruse hatte beim Sturz einfach Pech, dass er sich das Schlüsselbein brach. Es hätte auch der Fuß kaputt sein können, was beweist: Solche Attacken gehen eigentlich über die Grenzen.

Der Bayernfan ist gespannt, wie die Vereine die englische Woche überstehen und wie es am Wochenende in der Tabelle aussieht. Hannover als Überraschung der Saison könnte mit Spielen in Freiburg und gegen Köln seinen Spitzenplatz sogar verteidigen. Andererseits muss Schlusslicht Köln gegen Frankfurt und eben in Hannover dringend punkten. Oder zeichnet sich schon ab, dass Köln das „Opfer der Saison“ wird? Der Europacup-Teilnehmer, der dann gegen den Abstieg spielt? Auf Europas Bühne haben sich die deutschen Vertreter bis auf die Bayern alle blamiert. Vor allem die Überraschungsgäste Hoffenheim, Leipzig, Hertha und Köln mussten erkennen, welche rauer Wind da weht. Die Bundesliga aber verliert ihre gute Stellung in der UEFA-Wertung. Und erste Klagen waren auch schon zu hören, von wegen, „wir waren ein bisschen müde“. Ja geht’s denn noch, die Strapazen gehen doch erst los, Ende September kommen wohl alle am Zahnfleisch daher.

Auffallend, dass wohl nur die Bayern diese Belastungen klaglos wegstecken, ganz im Gegenteil, geht Europa los, kommen die Bayern erst richtig in Form. Und der FCA wird mit seinem großen Kader auch nicht klagen müssen. Er könnte vor allem am Samstag in Stuttgart den Aufwärtstrend fortsetzen. Jeder Punkt gegen Leipzig wäre ein Zubrot, zumindest ein Remis beim VfB sollte sein, um einen potentiellen Konkurrenten im Abstiegskampf auf Abstand zu halten. Der FCA ist zwar aktuell Siebter, doch es sind nur sieben von sagen wir mal 38 Punkten die zum Klassenerhalt notwendig sind.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!