1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. Bayernfan
  5. Rückpass: Vom Weltmeister zum Waldmeister

08.09.2014

Rückpass: Vom Weltmeister zum Waldmeister

 

Jetzt gibt es wieder Bundesliga – und große Unsicherheit beim FCA und den Bayern 

Hallo Fußball-Freunde, 

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

da präsentiert sich der frischgebackene Weltmeister im eigenen Land, die Fans wollen ihre Idole feiern und was machen die: Schleichen müde über den Platz, haben scheinbar alles andere im Kopf als Fußball. So machen sich die Weltmeister zum Waldmeister. Gut, allzu viele von den „richtigen“ Weltmeistern (also die, die wirklich gespielt haben) waren nicht dabei, aber das 2:4 gegen Argentinien (nach 0:4!) war einfach nur peinlich. Es war, als wollte uns der Bundes-Jogi Löw zeigen, dass wir zum Beispiel mit Großkreutz und Durm eben nicht Weltmeister geworden wären. Na ja, war ja mit Manuel Neuer am Anfang eben auch nur ein Bayern-Spieler auf dem Platz… 

Gegen Schottland war es nicht viel besser, es sah nur besser aus, weil die Schotten eben nicht Argentinien sind. Mit einem di Maria auf der Gegenseite hätte es schon wieder ganz andere Probleme gegeben. Beim 2:1-Sieg deutete sich schon an, dass die EM-Qualifikation für Deutschland eher ein Spaziergang wird. Die Waldmeister war aber nur ein bisschen wieder Weltmeister, Thomas Müller allen voran. Der Mann ist ja wirklich ein Phänomen, sprengt jeden Rahmen. Hätten wir nur mehr davon! 

Der Bayernfan begutachtete gespannt die Übertragung von RTL und fragte sich: Weltmeister oder Waldmeister? Im Prinzip keines von beiden, eben Durchschnitt. Die großen Neuerungen zeigte RTL nicht, dafür natürlich viel Werbung, anders kann sich ein Privatsender auch nicht finanzieren. Die Zuschauer müssen mit den Wartezeiten leben, der Bayernfan mag die Privaten nicht. Wenigstens gab es keine Werbung während des Spiels. Eine Frechheit war es, dass das Interview mit Joachim Löw durch Werbung unterbrochen wurde. Zugunsten von RTL nimmt der Bayernfan an, dass das Interview weitergeführt und zeitversetzt fertig gesendet wurde. Alles andere wäre eine Unhöflichkeit gegenüber dem Studiogast. 

RTL war darum bemüht, mehr Stimmung einzufangen und auf den Bildschirm zu bringen, aber das gelang bei den trögen Florian König und Jens Lehmann nicht. Vermisst hat der Bayernfan fachliche Information, die kam zweifellos zu kurz. Kommentator Marco Hagemann muss sich zum Beispiel hinter Bela Rethy nicht verstecken. Fazit: Besserung ist für RTL leicht möglich. 100 Millionen Euro für 20 Qualifikationsspiele für EM und WM hinzulegen, ist schon happig. Da kostet jedes Spiel fünf Millionen. Ist das zum Beispiel Gibraltar wert? Die „normalen“ Länderspiele übertragen weiter ARD und ZDF, da tauchen dann Spanien, Belgien und die Niederlande auf. Das sind die interessanteren Gegner! 

Jetzt gibt es aber wieder die Bundesliga, das nächste EM-Qualifikationsspiel steht am 11. Oktober in Warschau gegen Polen an. Jogi Löw hofft, dass seine Schützlinge bis dahin in Form sind. Die Bundesliga-Trainer müssen dafür sorgen und eigentlich sollten ihre Schützlinge schon am kommenden Wochenende in Form sein. Diesbezüglich gibt es wieder Parallelen beim FCA und den Bayern: Bei beiden herrscht Unsicherheit vor! 

Beim FC Augsburg ist die Unsicherheit sicherlich größer geworden. Torhüter Manninger reklamiert mit Recht, dass man auch in einem Freundschaftsspiel sich ein Erfolgserlebnis holen muss, dies gab es beim 1:2 gegen Heidenheim nicht. Kann der FCA nicht mehr gewinnen? Die Hoffnung auf einen Punktgewinn in Frankfurt ist da nicht groß. Bemerkenswert, dass Manninger moniert, dass sich nicht alle Spieler wirklich zerreißen. Da kann der Bayernfan nur sagen: Markus Weinzierl übernehmen Sie! 

Die Bayern wiederum wissen gar nicht, welche Form sie haben. Von der Vorjahresform werden sie immer noch ein Stück entfernt sein, allerdings ist die Mannschaft so gut bestückt, dass die Aufgabe gegen den VfB Stuttgart gelöst werden sollte. Doch danach wartet bereits Manchester City in der Champions League. Da könnte ein bisschen bessere Form nicht schaden! Die größte Spannung gibt es wieder rund um die Aufstellung. Sind Robben und Ribery fit? Spielt erstmals Neuzugang Mehdi Benatia? Ist Xabi Alonso der neue Chef? Hoffnung für die Bayern: Sie haben ja weiterhin einen Philipp Lahm und Thomas Müller wird schon treffen…

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen