1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. Der_Grantler
  5. Der Grantler und das Geld: Nur Bares ist Wahres

25.05.2017

Der Grantler und das Geld: Nur Bares ist Wahres

Seit es die EC- und Kreditkarten gibt, geht das Thema um: Wird das Bargeld abgeschafft, werden wir bald nur noch mit Karte bezahlen oder eventuell nur noch über das Handy? Die Deutschen schauen recht skeptisch auf diese Entwicklung, eine Umfrage brachte heraus, dass 84 Prozent der Deutschen niemals auf Bargeld verzichten wollen. Motto: Nur Bares ist Wahres.

Wie immer hat auch die Diskussion um die Zahlungsweise zwei Seiten. Eigentlich sollte man meinen, dass der Staat mit der Abschaffung des Bargeldes viel Geld sparen könnte. Das Gegenteil scheint der Fall zu sein, Banker sagen, die Kreditkarten sind teurer. In vielen Ländern aber hat die Bevölkerung schon klar erkannt: Kreditkarten sind praktischer. Der Grantler hat auf seinen Auslandsreisen schon vor Jahren gestaunt, wie zum Beispiel in den USA oder in Skandinavien (federführend Schweden) die Kreditkarte nicht wegzudenken ist. Selbst Kleinbeträge werden da mit Karte bezahlt, manche Geschäfte nehmen Bargeld gar nicht an. Große Supermärkte sehen da zum Beispiel den Vorteil: Ein Überfall und Raub der Kasse ist sinnlos.

Die Deutschen sind da skeptischer, vor allem wohl auch, weil ihre Daten im Umlauf sind (im Internet sind sie vielfach wohl nicht so vorsichtig). Außerdem ist es Gewohnheitssache mit Geld im Geldbeutel herumzulaufen, ein dicker Geldbeutel (und seien es nur Münzen) schafft wohl auch Selbstbewusstsein. Bares ist Wahres gilt auch, weil keiner mehr heimlich Geld auf die Seite bringen kann, sei es vor dem Ehepartner oder vor dem Staat. Vor allem die Schwarzgeldwirtschaft würde über großen Schaden jammern, die Schattenwirtschaft soll ja immens groß sein. Und die Geldfälscher gingen wohl zu einer Demonstration auf die Straße und fordern Hartz IV, weil ihnen ja ihre Geldquelle versiegt. Andererseits werden die Kreditkartenfälscher noch mehr aktiv…

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Manchmal hat auch der Grantler ein ungutes Gefühl, wenn er mit Karte bezahlt, zum Beispiel wenn der Ober mit ihr ins Hinterstübchen geht. Zwar heißt es, man soll seine Karte nie aus den Augen lassen, doch das klappt nicht immer. Ein anderes Mal hat man ein Blackout und die Geheimnummer fällt einem nicht ein. Zur Not hilft dann Bares, aber wenn das abgeschafft ist… Manchmal sorgt die Kreditkarte auch für Rabatt, weil der Geschäftsinhaber sagt, das, was ich an Gebühren zahlen muss, gebe ich lieber an den Kunden weiter. Bares ist also wirklich oft Wahres.

Vieles ist wohl Gewohnheitssache, aber der Grantler könnte sich schon vorstellen, dass irgendwann einmal das Bargeld abgeschafft wird. Wenn das Leben nur noch elektronisch verläuft, die Roboter zum täglichen Leben gehören, die Autos alleine fahren und man fremde Länder nicht mehr bereist, sondern nur noch von daheim vom Sofa aus bewundert, dann wäre Bargeld wirklich nur noch ein Relikt aus alter Zeit. Deshalb klimpert der Grantler jetzt immer noch gern ein bisschen mit den Münzen…

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

27.05.2017

In der Tat sind die Kreditkarten für labile Menschen ohne Übersicht gefährlich (Altes Motto: Kostet mich ja nichts, geht ja alles auf die Karte). Aber diese Menschen haben auch mit Bargeld ihre Probleme und verlieren oft den Überblick über ihren Schuldenstand. Kartenzahlungen haben ihren Vorteil, aber ganz auf Bargeld sollte man in absehbarer Zeit nicht verzichten.

Permalink
25.05.2017

Der Schaden mit den Kartenfälschern ist mindest so groß wie das der Geldfälscher. Wenn ich sehe, welch ein Theater mit der Karte im Supermarkt ist: 2,3,4 Versuche und die Karte geht nicht, weil auch evtl das Konto leer ist, oder die Karte beschädgt! Das zahlen geht mit Bargeld jedenfalls schneller und man hat einen Überblick über die Finanzen. Wer macht bzw. wer ist in der Lage, Buch zu führen über seinen Kontostand!

Permalink
28.05.2017

Dann sagen Sie mir doch mal wie groß der Schaden mit den Karten ist.... .

Daß das Bezahlen mit Bargeld schneller geht als mt Karte ist ebenfalls en immer gerne wieder gesagtes Vorurteil. Wenn ich jemaden vor mir habe, der 23,87€ genau an der Kasse übergeben will - na dann Prost/Mahlzeit.

Permalink
Lesen Sie dazu auch
ad__galaxy-tab-a-10--summer@940x235.jpg

Sommerpaket

Digitale Zeitung inkl. gratis Tablet. Mit unserem Sommerpaket haben Sie
Ihre Heimat im Handgepäck dabei. Buchbar nur bis 30. August!

Jetzt Sommerpaket bestellen!