1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. Junge_Kultur
  5. Auf Xaver folgt "Der letzte Streich"

09.03.2010

Auf Xaver folgt "Der letzte Streich"

„Xaver und sein außerirdischer Freund“ und „Wer früher stirbt ist länger tot“; nicht zu bestreiten, dass sich das Filmteam der Jungen Kultur Dinkelscherben von diesen zwei Meilensteinen der bayerischen Filmgeschichte hat inspirieren lassen. Am 20. März präsentieren die Jungfilmemacher aus der Reischenau in der gleichnamigen Sporthalle in Dinkelscherben ihren neuesten Spielfilm: „Der letzte Streich“. „Es geht um den Studenten Hannes, der wegen des tragischen Unfalls seines ehemals besten Freundes wieder in seine Heimat zurück kommt. Kaum angekommen scheint es jedoch, als würden die alten Lausbubengeschichten der Beiden wieder lebendig. Zudem gestaltet sich seine geplante Heimreise schwieriger als gedacht. Ein interessantes Wochenende beginnt…“ Der Film reiht sich in das Genre der neuen deutschen Heimatkomödie und erzählt eine spannende Geschichte zwischen zwei Freunden, die nicht einmal der Tod trennen kann, und ihren Erlebnissen zu Hause im Augsburger Land. Das Filmteam der Jungen Kultur mit dem Namen „Sumo Sam“, hat sich in den vergangenen Jahren auf diversen Jugendfilmfestivals, wie beispielsweise dem schwäbischen JuFinale oder den Augsburger Filmtagen, bereits einen Namen gemacht und auf das letzte Werk, dem Komik-Dokumentarfilm „Auf der Suche nach der vergessenen Stadt“, folgt nun der neue, aber hoffentlich nicht „Der letzte Streich“ der Jungfilmemacher. Besonders stolz ist man auf die vielen Mitwirkenden am Projekt. Zahlreiche Bürger und Vereine, sowie der Kreisjugendring und die Firma Steinbacher-Consult unterstützten das Filmteam. Und so konnten für den 70-minütigen Film ein paar ganz besondere Szenen gedreht werden. Beispielweise musste ein Autounfall inszeniert, eine Beerdigung zelebriert und eine Geburtstagsfeier mit einer großen Anzahl an Gästen gefeiert werden. Neben hauptsächlich Laiendarstellern konnten auch der Schauspieler Eberhard Peiker aus dem Stadttheater und der Autor Arno Löb aus Augsburg für eine Gastrolle gewonnen werden. Und ähnlich wie bei „Xaver“ sind auch in „Der letzte Streich“ die meisten Locations im Film, in und um Dinkelscherben, leicht wiederzuerkennen. Nach den Dreharbeiten im August und September letzten Jahres wurde der Film dann geschnitten und teilweise vertont. Für die Premiere am Samstag, den 20. März um 19:30 Uhr in der Reischenausporthalle (Kohlstattstraße 2) in Dinkelscherben sind bereits alle Plätze belegt. [B]Deshalb wird der Film am Folgetag, dem Sonntag, 21. März, um 19 Uhr nochmals aufgeführt. Einlass ist um 18 Uhr, der Eintritt ist frei. Zum Film gibt es frisches Popcorn und Getränke. Für die musikalische Umrahmung ist auch gesorgt.[/B] Weitere Infos und den Trailer zum Film gibt es unter: [url=http://www.SumoSam.de]www.SumoSam.de[/url] [IMG]http://www.sumosam.de/images/Neuestes_Projekt/Filmplakat.jpg[/IMG]

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Zivilcourage_08.jpg

Ach der kommt doch immer irgendwie heim!

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen