Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. Larry_Mitchell
  5. Warum ich mit meinem Kapitän zufrieden bin

12.10.2009

Warum ich mit meinem Kapitän zufrieden bin

„Ich habe mich mit Steve Junker gefreut, als er sein erstes Saisontor gegen Iserlohn geschossen hat. Erstens, weil er hart dafür gearbeitet hat. Und zweitens, weil es auch noch ein schöner Treffer war. Den Puck trifft man nicht immer aus der Luft. Ich weiß, dass Steve im bisherigen Saisonverlauf nicht mit sich zufrieden war. Aber ich war es. Er ist ein Stürmer, auf dem ich mich in der Defensive immer verlassen kann, und solche Profis sind für einen Trainer enorm wichtig. Außerdem hat er bewiesen, dass man ihn auch in eine andere Reihe stellen kann und er keine Anpassungs-Schwierigkeiten hat. Ich schätze seine Vielseitigkeit, denn man kann ihn links, in der Mitte oder auch rechts einsetzen. Das ist viel Wert. Sein erstes Saisontor wird unserem Kapitän viel Auftrieb geben. Die Spieler sagen zwar, dass sie nicht so sehr auf die eigene Statistik, sondern eher auf den Mannschaftserfolg schauen. Aber wenn du Stürmer bist und hinter Toren und Vorlagen eine Null steht, dann ärgert dich das schon. Das will man so schnell wie möglich ändern. Thomas Jörg hat ja am Freitag gegen Nürnberg ebenfalls seinen ersten Treffer erzielt. Das hat ihn sichtbar beflügelt. Und noch ein paar Sätze zum Spiel am Donnerstag in Mannheim. Nachdem wir in der vergangenen Saison einmal mit 5:1 in Mannheim gewonnen haben und wir sie auch vor kurzem im Curt-Frenzel-Stadion mit 4:3 geschlagen haben, sehen uns einige Experten sogar im Vorteil. Ich nicht. Für mich sind die Adler mit ihrer stark besetzten Truppe der Top-Favorit. Sie haben zuletzt fünf Mal in Folge gewonnen. Aber das heißt nicht, dass wir chancenlos sind. Wir werden alles geben und ich freue mich auf das Match in der SAP-Arena. Euer Larry Mitchell

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren