Newsticker

Spahn: Bisher wurden rund 300 Corona-Infektionen über die App gemeldet
  1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. Rapunzelchen
  5. Tagebuch zum 6. Dresdener Semperopernball

12.01.2011

Tagebuch zum 6. Dresdener Semperopernball

[FONT=Verdana]Nachdem am vergangenen Wochenende im Allgäu die Faschingssaison eingeläutet wurde, habe ich mich in diesem Jahr auf den Weg nach Dresden gemacht, um bei einer ganz besonderen Veranstaltung live dabei zu sein. Und zwar als Debütantin der Eröffnungsformation auf dem 6. Dresdener Semperopernball. Statt Emails oder Postkarten gibt es dieses Mal eine andere Form der Teilhabe der zuhause gebliebenen. [/FONT][FONT=Verdana]:) Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen und schicke auf diesem Weg viele Grüße aus Dresden. [U]Sonntag, 09.01.2011 – Anreise[/U][/FONT] [FONT=Verdana] Über die Wetterverhältnisse der vergangenen Wochen kann jeder ein Lied singen. Und von der Zuverlässigkeit der Vorhersagen genauso. Dementsprechend haben wir uns für die Anreise per Bahn entschieden. Nach langer Abwägung aller Vor- & Nachteile war dies die beste Wahl. Nach 8 Stunden Zugfahrt am Sonntag bin ich mir nun nicht mehr so ganz sicher ob ich mich wieder so entscheiden würde. Immerhin gibt es zwischen Bayern und Sachsen ganz schön viele Bahnhöfe OHNE Rolltreppen, Lifte oder ähnlichen angenehmen Hilfsmitteln, die eine Reise mit etwas mehr Gepäck angenehm machen. Als ich gegen 21 Uhr endlich mein Hotel erreicht hatte waren es nur noch 3 Stockwerke die mich und mein Gepäck vom wohlverdienten Feierabend trennten. Die Serie mit den fehlenden Hilfsmitteln hat sich leider auch im Hotel fortgesetzt. Abgesehen vom nicht vorhandenen Aufzug ist der Rest der Hotels aber sehr zu empfehlen. Dann hieß es endlich angekommen, auspacken, durchatmen, lächeln. Der Teil mit dem lächeln verflog aber kurze Zeit später als sich mein Tanzpartner meldete und seine Anreise erst mal auf den nächsten Tag verschoben hatte – krankheitsbedingt. Nun ja, das war so nicht geplant, aber das lässt sich noch retten, immerhin geht’s ja erst morgen los. Dieser Tag war lange genug und die kommenden werden mit Sicherheit nicht kürzer. Aber bestimmt spannend und herausfordernd. [U]Montag, 10.01.2011 – Tag 1[/U][/FONT] [FONT=Verdana] Heute ist Anprobe des Kleides angesagt. Große Spannung ist mit im Gepäck. Nachdem die letzten Jahre die Kleider immer in Rot gehalten waren, gab es dieses Jahr eine neue Farbe. Diese wurde aber wie ein großes Geheimnis gehütet und heute ist endlich der Tag an dem dieses gelüftet wird. Die Spannung steigt. Kurz vor dem Frühstück kam erst mal ein Anruf mit einer Hiobsbotschaft – der krankheitsbedingte Ausfall meines Tanzpartners bleibt bestehen. Es gibt keine Möglichkeit für Ihn am Ball teilzunehmen. Was nun? Um am Ball teilzunehmen muss ein Bewerbungs-Casting durchlaufen werden welches schon längst abgeschlossen war. Auch die Vorbereitungen mit Abmessen der Kleidung etc. waren schon vor Wochen abgeschlossen. Jetzt ist erst einmal Zittern und Daumendrücken angesagt ob für mich damit die Teilnahme in diesem Jahr auch ins Wasser fällt. 14.00 Uhr Anprobe: Selbst das Kleid kann meine Stimmung im Moment nicht aufheitern. Statt dem bisher bekannten Rotton ist es in diesem Jahr die neue Trendfarbe: Kirschblütenrot. Für alle die sich wenig darunter vorstellen können – es ist knallpink [/FONT][FONT=Verdana]:D [/FONT] [FONT=Verdana]Das ganze wurde vom Designer im 60er Jahre-Stil gehalten und ist jeweils mit 1800 Pailletten bestickt. [/FONT][FONT=Verdana] (Ich wollte Euch das Ergebnis nicht vorenthalten und habe glatt ein Bild des Meisterwerks gefunden das ich mit angehängt habe.) Mit flauem Magen geht es am späteren Nachmittag nach Coswig. Dort findet ab 17 Uhr in einem externen Veranstaltungsraum für die ersten Tage die Probe statt, da in der Semperoper die Umbauarbeiten laufen. Hier entscheidet sich nun für mich ob es für diese Woche weitergeht oder ob ich unverrichteter Dinge wieder zurückfahren muss. Nach einigem drunter und drüber im Anmeldebereich (schließlich wollen 162 Personen organisiert sein) steht um 18:00 Uhr endlich fest – es ist noch ein Tänzer gefunden worden, der den Ausfall meines Tanzpartners kompensieren wird und damit steigt meine Laune sprunghaft wieder an. An dieser Stelle kommen Gute-Besserungs-Wünsche nach Bayern! [/FONT][FONT=Verdana] Wer jetzt denkt das es nun erst mal gemütlich losgeht wird an dieser Stelle etwas besseren belehrt. Innerhalb der ersten Stunde müssen nochmal alle Paare vortanzen um die Position in der Formation festzulegen und kurz darauf geht es schon direkt ins eingemachte. Nach etwas mehr als 4 Stunden sind die ersten Schuhe durchgetanzt, unzählige blaue Flecke gesammelt und fast 50% der Choreografie im Grobablauf einstudiert. Zeit für den wohlverdienten Feierabend. [U]Dienstag, 11.01.2011 – Tag 2:[/U][/FONT] [FONT=Verdana] Nachdem das Training erst am späten Nachmittag beginnt, wird die restliche Zeit des Tages für Besorgungen und Anproben oder für die Erweiterung des kulturellen Horizonts genutzt. Heute stand Sightseeing auf dem Programm. Dresden hat als Stadt an sich wirklich unzählige wunderschöne Dinge zu bestaunen. Etwas schade ist, dass im Moment viele Bauwerke aufgrund jährlicher Putz- oder Aufräumarbeiten (Frauenkirche) oder Umbaumaßnahmen (Semperoper) nur von außen besichtigt werden können. Und das ist bei den doch sehr frostigen Temperaturen hier gar nicht so angenehm. Für ein paar Bilder hat es dennoch gereicht und schließlich hat sich ganz zum Ende auch noch die Sonne hinter den Wolken hervorgetraut. Danach ging’s wieder zum Training Richtung Coswig. Heute müssen nochmal alle Daten genau geprüft werden – auch Geburtsdatum und Geburtsort werden abgefragt. Nachdem das bei allen Tänzerinnen und Tänzern für viele Fragezeichen über dem Kopf gesorgt hatte, kam die Erklärung dafür auf dem Fuß. Alle Beteiligten des Semperoperballes werden BKA-seitig geprüft. Immerhin hatte sich mittlerweile der amtierende Bundespräsident Christian Wulff angekündigt, der für Roman Herzog eine Laudatio halten wird. Das ist Grund genug um die Sicherheitsvorkehrungen an zu passen. Weitere Namen auf der Gästeliste sind unter anderem Ina Müller, Till Schweiger, Sir Christopher Lee und ein weiterer, noch geheim gehaltener Weltstar. Die meisten Gerüchte ranken sich momentan um Bratt Pitt, dies wurde bisher aber noch nicht bestätigt. [/FONT] [FONT=Verdana]Nachdem hinter den bürokratischen Teil ein großer Hacken gesetzt werden kann beginnt das Training. Die heutigen Herausforderungen: a) soll die Choreografie vom Aufbau her komplettiert werden und b) trifft im Laufe des Abends ein Kamerateam des MDR ein, die hier schon die ersten Eindrücke sammeln und aufzeichnen wollen. Aber auch heute gilt – gegen 22:15 Uhr haben wir unser Tagesziel erreicht. Damit geht es morgen an das tanzen mit veränderten Bedingungen – der Reifrock der das Kleid schon mal simulieren soll kommt zum Einsatz. Außerdem geht’s nun an den Feinschliff. Schließlich sollen immer alle Paare synchron sein. Erwähnenswert ist hier auf jeden Fall die Geduld der beiden Tanzlehrer Sabine und Tassilo, die es oft nicht einfach haben mit so einem bunt zusammengewürfelten Haufen junger Damen und Herren. Schließlich müssen Sie in kürzester Zeit eine sehenswerte und einwandfreie Choreografie auf die Beine stellen. Und das sind immerhin 312 an der Zahl. Diese wiederum haben sich für heute auf jeden Fall einen Feierabend und mindestens ein Fußbad oder etwas Ähnliches verdient. [/FONT] [FONT=Verdana] [U]Mittwoch, 12.01.2011 – Tag 3:[/U][/FONT] [FONT=Verdana] Die nächtlichen Probentermine machen sich bemerkbar. Die Frühstückszeit im Hotel wird so lange es geht hinaus gezögert. Das wiederum hat den charmanten Vorteil dass ich nun endlich sehen kann mit welchen Mit-Tänzern ich das Hotel teile. Gesprächsthemen sind schnell gefunden. Angefangen von der Nachbesprechung des abendlichen Trainings, über Möglichkeiten den Tag zu verbringen bis hin zu Tipps wie man seine Füße wieder fit bekommt. :) Für heute Abend hat sich die Schirmherrin der Debütanten, die Gattin des Ministerpräsidenten und damit Sachsens First Lady Veronika Tillich, zum Training angekündigt. Im Rahmen ihres Besuches werden auch die Zertifikate und Anstecknadeln an alle Formationstänzerinnen und –tänzer übergeben. Wie das Training gelaufen ist, ob wir das Motto des 6. Semperopernballes jetzt schon passend umsetzen können und sonstige Neuigkeiten kommen demnächst wieder hier. Leider ist das Internet hier nicht immer so verfügbar wie ich das gerne hätte, aber das ist nur ein Randthema. :D Viele Grüße und bis bald! [/FONT] [FONT=Verdana] [/FONT] [FONT=&quot] [/FONT]

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren