Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. Sebastian_Hrabak
  5. Sebis Kino-Blog: Play Station "Move Motion"-Controller - Die Revolution?

11.07.2010

Sebis Kino-Blog: Play Station "Move Motion"-Controller - Die Revolution?

Es war die erste große Revolution auf dem Spielekonsolenmarkt. Die Nintendo Wii hielt mit ihrer Bewegungssteuerung Einzug in unendlich viele Wohnzimmer auf der ganzen Welt. Viele Fans hat sie gewonnen seither, die Konsole, bei der der Spieler nicht nur auf dem Sofa sitzt, sondern besonders mit dem Balance-Board seinen ganzen Körper zum Einsatz bringen kann. Der Versuch war mutig, aber Nintendo landete einen Volltreffer - trotz schlechter Grafik und dem Ruf, eher etwas für Kinder zu sein. Nun scheint es aber so, dass im Jahr 2010 dem Software-Giganten aus Kyoto von den Rivalen aus Shinagawa, Tokio, Japan, und Redmond, USA, das Wasser abgegraben wird. Denn sowohl Sony bringt noch in diesem Jahr eine Bewegungssteuerung heraus, wie auch der Software-Riese Microsoft. Bei Sony heißt das Modell „Move Motion". Es ist ein Controller, der äußerlich sehr an das Wii-Pendant erinnert. Laut Sony soll bereits am 15. September 2010 die neue Steuerung für alle Play-Station-3-Freunde in den deutschen Läden verfügbar sein. Beim Konzept scheint sich die Entwicklungsabteilung stark am Vorbild von Nintendo orientiert zu haben. Doch scheint es den Machern wieder einmal geglückt zu sein, das Produkt auf ein völlig neues Level zu heben. Quält sich der Wii-Controller oft mit dem Vorurteil, dass er sehr ungenau arbeitet - Ego-Shooter oder Fifa seien sehr umständlich zu spielen -, soll der „Move Motion“ von bestechender Präzision sein. So soll in Verbindung mit dem Navigations-Controller eine intuitive Lenkung von Charakteren und Gegenständen möglich sein. Zusammen mit der brandneuen 3D-Weiterentwicklung durch das neueste Update der PS 3 verspricht das Konzept ein bahnbrechender Erfolg auf dem Spielemarkt zu werden. Denn Sony gibt an, für die neue Steuerung speziell entwickelte Spiele auf den Markt zu bringen (Heavy Rain Move Edition oder Tiger Woods PGA Tour 11 als Beispiel). Interessant dürften auch die weiteren Entwicklungen für den „Move“-Controller sein. So soll es zu dessen Markteinführung im September bereits das so genannte Play Station Move "Shooting Attachment“ geben. Diese Erweiterung ist geformt wie eine Pistole. Mit diesem Hilfsmittel kann der „Move“-Controller bequem horizontal eingespannt werden, um Ziele in Spielen wie „The Shoot!“ oder „Time Crises: Razing Storm“ mühelos anzuvisieren - wie eben mit einer richtigen Waffe. Der Trend geht also auf jeden Fall dahin, dass der Spieler - und das wurde ja über Jahre besonders kritisiert - nicht mehr nur „faul“ auf dem Sofa sitzt, sondern aktiv mit seinem ganzen Körper am Spiel teilnimmt; ungeahnter Ausdauer- und Motorikzugewinn inklusive. Dies verspricht nicht nur ein völlig neues Erlebnis bei Shootern zu werden, sondern man darf auch gespannt sein, wie sich die neue Steuerung bei Sportspielen auswirkt. Man stelle sich nur mal vor, wenn es die erste spezielle „Move“-Halterung in Form eines Golfschlägers oder eines Baseball-Schlägers gibt. Der Spaß wäre nahezu grenzenlos, wenn man an einem miesen Wintertag mit einem Freund zuhause - oder online mit einem Spieler irgendwo auf der Welt - eine 18-Loch-Golfrunde über einen Platz in England oder Amerika geht. Der Phantasie auf dem Spielemarkt scheinen keine Grenzen mehr gesetzt zu sein. Die Weiterentwicklungen mit „Move“ und 3D versprechen schon vor Markteinführung große Veränderungen heraufzubeschwören. Bisher sieht es so aus, als hätte Sony mit seiner Play Station 3 die größten Vorteile, denn alle anderen Konsolen sind dem Gerät technisch unterlegen. Aus diesem Grund darf man gespannt sein, welche Neuerungen noch von Nintendo präsentiert werden und wie sich das neue „Kinetic“ von Microsoft in Serienreife präsentiert, denn Bewegungssteuerung völlig ohne Controller wäre nochmals ein Quantensprung. Zuerst wird es jedoch Sony schaffen, das neue System auf dem Markt zu etablieren. Denn „Kinetic“ ist erst für Anfang November geplant und bei Nintendo rätselt man immer noch, ob sie auf der [B]Gamescom[/B] in Köln nun endlich die dringend notwendige Wii 2 mit HD-Grafik präsentieren. Doch ob das neue Produkt aus dem Hause Sony wirklich das verspricht, was uns die Herren Entwickler weismachen wollen, werde ich erst in einigen Wochen testen. Denn Sony hat bereits versprochen, einen „Move Motion“ Controller vor Markteinführung als Testexemplar zu schicken - einen genauen Zeitpunkt gibt es allerdings noch nicht. Bis dahin heißt es warten und noch mit den alten herkömmlichen Controllern vorlieb zu nehmen. Aber das ist ja auch nicht schlecht, denn wer möchte beim Zocken schon immer seinen ganzen Körper bewegen. Manchmal ist die Couch einfach doch schöner und bequemer, wenn Messi, Xavi und Iniesta und Co. sich im Camp Nou von Barcelona den Ball filigran zupassen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren