08.08.2009

Sehr geehrte Miriam Gruß,

der Spickelreporter hat Ihr Wahlplakat [URL="http://www.community.augsburger-allgemeine.de/forum/blog_attachment.php?attachmentid=595&stc=1&d=1249721129"](Bild)[/URL] gesehen. Nicht im Spickel. [URL="http://www.community.augsburger-allgemeine.de/forum/blogs/spickelreporter/1288-56-tage-mit-heinz-und-dr-christian.html"]Da hängen nur die Bundestagskandidaten[/URL] Dr. Christian Ruck von der CSU und Heinz Paula von der SPD. Das sind Politiker, wie man sie kennt. Ältere Herren mit Krawatte und Brille. Der eine wünscht schöne Ferien, der andere will anpacken für Deutschland. Und der Spickelreporter weiß nicht recht, was er mit den beiden anfangen soll. Ihr Wahlplakat hat der Spickelreporter an der Schleifenstraße gesehen. Sie sind blond und jung [URL="http://www.community.augsburger-allgemeine.de/forum/blog_attachment.php?attachmentid=594&stc=1&d=1249721129"](Bild)[/URL]. Auch sehr attraktiv geschminkt. Und Ihre Augen schauen, wenn er das sagen darf, nicht wie die einer Politikerin. Ihr Blick erinnert den Spickelreporter eher an die Hauptdarstellerin einer Serie im Privatfernsehen. Nur Ihre Botschaft ist eine andere: FDP wählen. Der Spickelreporter hat das Gefühl, dass Sie mit Ihren Augen und der blonden Mähne vor allem den Männern den Kopf verdrehen wollen. Er selbst ist dafür natürlich unempfänglich, weil er ja eine sehr schöne Frau geheiratet hat. Aber er kennt im Spickel ein paar honorige Herren, für die würde er nicht die Hand ins Feuer legen. Zum Beispiel den Arzt aus der Schillerstraße oder den Handwerksmeister aus der Warndtstraße. Deshalb ist es vielleicht besser, wenn Sie Ihre Plakate nicht in den Spickel hängen. Sonst kommt es noch zu Auffahrunfällen im wohl schönsten Augsburger Stadtteil. Wenn sich die Spickler zu lange nach Ihnen umdrehen. Auch Ehedramen ("Was schaust du die immer so an!?") und schief gebaute Häuser will er nicht ausschließen. Auf der anderen Seite muss der Spickelreporter zugeben: Nur mit Dr. Christian und Heinz allein wäre es in den nächsten 50 Tagen bis zur Wahl deutlich langweiliger.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren