1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. Achstaller_Erhard
  5. Altersarmut ist für unsere Politiker kein Thema, weil sie selber genügend Geld haben.

14.10.2017

Altersarmut ist für unsere Politiker kein Thema, weil sie selber genügend Geld haben.

Keine Partei findet es mal  notwentig sich mal  um die Altersarmut   sich zu kümmern.

 Diese Herrschaften bräuchten nur einmal in die Niederlande gehen ,wo sie sehen

könnten wie da den Rentner geholfen wird, In der Niederlande oder in Östereich gibt

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

es keine Altersarmut ,denn da liegt die Mindestrente bei 1200 Euro.

Ich bekomme  635 Euro Rente und davon muss ich 200 Euro Miete bezahle

mir bleibt gar nix übrig als wieder zu Arbeiten  trotz meinen

gesundheitlichen Einschränkungen wie ( starkes brennen an den Füßen und

Rückenproblemen )

Die SPD will sich neu finden was die Sozialpolitik anbelangt.da kann ich nur

sagen setzen sie sich für die rechte der Arbeiter ein, und fordern von der

Regierung  das sie ein Gesetz verabschieden wo die Altersarmut der Vergangenheit

angehört. Was in der Niederlande oder in Östereich schon lange Parxis ist. was die

Mindesrente anbelangt ,muss doch auch in einem reichen Land wie

Deutschland auch möglich sein.

Wenn die SPD nur zwei  von diesen Aufgaben sich einsetzen würden,so

würden viele Wähler auch wieder die SPD wählen.

Warum die SPD die Arbeiterklasse veraten hat ist ein Fehler gewessen

unter der Regierung Gerhard Schröder.

Viele Menschen die heute eine geringe Rente bekommen, haben Deutschland

aufgebaut,und zum Dank bekommen sie einen Tritt in den Arsch und müssen

heute von einer kleinen Rente leben. Unsere Politiker sollten sich schämen

das sie so ein Unrecht für gut heißen.

Die Hamburge-r Elbharmoni hat Millionen. an Steuergelder gekostet, von den

Milliarden die jedes Jahr in den Sand gesetzt werden , wollen wir erst gar

nicht reden.  ( siehe nur der Berliner Flughafen )

Von diesen vielen Steuerverschwendungen könnten wir unsere Rentner

die an Altersarmut leben, locker jedem eine Grundrente von !200 Euro

bezahlen.

Für die meisten Politiker sind die Menschen die von einer kleinen Rente

leben müssen, nur Menschen zweiter Klasse.

Jede Partei spricht vor der Wahl sich  für die Sozialegerechtigkeit sich

einzusetzen,dann bitte bewegt euren Arsch und macht was gegen die

Altersarmut.

Kein Rentner hat es verdient dass er heute Menschenunwürdig leben

muss in so einem reichen Land wie Deutschland.

Wenn ich heute alte Menschen sehe die um ihre Lebensmitteln betteln

gehen müssen,so frage ch mich schon was haben die Menschen

verbrochen.

Deutschland zahlt  Milliarden an Ländern wie die Türkei wie Griechenland

und an viele anderen Ländern,doch für die eigenen Menschen die von

Altersarmut leben müssen,ist kein Geld da.

Ich wünschte mir  das diese Politiker ein halbes Jahr von 600 Eoro

leben müssten ,damit sie es selber spüren könnten wie es ist

am Rande der Gesellschaft leben zu müssen.

An die SPD gerichtet, bewegt euren Arsch und helft diesen Menschen

die einmal Deutschland  groß gemacht haben.

Menschen die von Altersarmut leben müssen, sind nicht asozial,sondern

sie brauchen die Hilfe der Politiker und  da darf die Parteipolitk keine

Rolle spielen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

18.10.2017

Wir können appellieren so viel wir wollen,das Volk hat versagt.Trotz vieler Wahlkämpfe der AfD hat es nicht gereicht und solange wie Merkel und die Grünen sowie FDP weiterhin an der Asylpolitik festhalten,die Grünen den Islam für Deutschland fordern wird sich nichts ändern.Wir,das Volk hatten die Wahl,doch haben viele Deutsche den Medien mehr vertraut,sich von all den Politikern anlügen lassen und nun haben wir den Salat.Es wird sich nichts ändern,weder Steuern noch Renten und das hat Schäuble schon geäußert.Frau Merkel hat alle Register gezogen in Sachen Gesetze,Schengen Abkommen,EU Abkommen Grundgesetze gebrochen und das Volk hat sie wieder gewählt.So leid es mir tut sagen zu müssen,solange wie weiterhin die Altparteien gewählt werden,werden wir weiterhin im Sumpf versinken.Österreich hat alles richtig gemacht und Deutschland alles falsch.Wenn das Volk nicht auf wacht,werden es unsere Kinder Enkelkinder ausbaden müssen.Werdet endlich wach und denk mit dem Kopf und nicht mit den Medien.Rechts zu sein in nichts negatives,doch die Medien wollen es euch nur weiß machen und Deutschland hat sich verleiden lassen von dieser Hetze.Die Neuen Bundesländer haben es auch richtig gemacht,denn die wissen genau wo der Weg hinführt.Kein Asylant hat je ein Recht hier zu sein,die wirklich hier bleiben dürfen sind zirka 25000 Kriegsflüchtlinge und selbt diese könnten nach und nach wieder zurück in ihr Land.Wir alle müssen für Vergewaltiger,Mörder,Messerstecher die nicht mal bestraft oder Ausgewiesen werden unser Lebenlang damit Leben und es kann jeden treffen.Also Augen auf,Gehirn einschalten und an die Zukunft der Kinder denken.Recht muss Recht bleiben und Gesetze gelten auch für unsere Politiker.Diese haben kein Recht unsere Steuern so zu verschwenden.Wer eine bessere Welt wieder haben will,der muss Umdenken.

Permalink
18.10.2017

Was erwarten Sie denn von der AfD? Die hat neben der FDP mit sozialer Gerechtigkeit rein gar nichts am Hut.

Permalink
19.10.2017

Sie haben zum Großteil recht was das Volk anbelangt.Wenn es dem Esel zu gut geht

,dann geht er aufs Eis, Das es heute den Flüchlingen besser geht wie den meisten

Rentner , ist für mich nicht nachzieh vollbar. Ich gönne jedem Flüchling die Hilfe die

sie brauuchen,doch bitte dann auch Menschen helfen die von Altersarmut betroffen sind.

Man soll den Solli abschaffen und das Geld für die Altersarmut her nehmen.

Permalink
20.10.2017

"Das es heute den Flüchlingen besser geht wie den meisten Rentner , ...."

Wie kommen Sie denn darauf? Sie sollten vielleicht nicht alles glauben, was man Ihnen erzählt.

Die meisten Rentner bekommen wesentlich mehr Rente. Allerdings steigt der Anteil der Rentner mit Grundsicherung stetig. Wir sind uns glaube ich zumindest einig, dass die Grundsicherung weder zum Leben noch zum Sterben ausreicht. Doch auch die Grundsicherung, ähnlich wie Hartz IV ist höher als die Zuwendungen, die ein vergleichbarer Flüchtling erhält.

Lesen Sie hier:

http://www.n-tv.de/politik/So-viel-bekommt-ein-Fluechtling-wirklich-article17669556.html

Permalink
18.10.2017

Die österreichische rechte FPÖ - demnächst wohl Regierungspartei - fordert eine Mindestpension von 1500 Euro. Derzeit beträgt sie netto 949 Euro. Haben Sie von einer deutschen rechten Partei - von CDU über FDP über CSU bis zur AfD - schon mal etwas in dieser Richtung gehört?

Permalink
18.10.2017

Georg sie haben recht,da von sind wir in Deutschland um Lichtjahren weit enfernt. Wir

gönnen uns lieber noch mehr Bundestagsabgeordente. Nach China haben wir die

meisten Abgeordnete. Die Rente ist sicher,doch blos für diese Herrschaften. der

damailge Abgeordnete Norbert Blüm von der CDU der dies gesagt sollte man auch nur

635 Euro geben, denn so viel habe ich Rente.

Permalink
18.10.2017

Sie haben vollkommen recht, denn der sogenannte kleine Mann bezahlt für alles und zwar so viel dass es für ihn selbst weder zum Sterben noch zum Leben reicht.

Aber ich glaube, der Norbert Blüm kann nun wirklich nichts dafür. Wenn es nach ihm ginge, wäre die Renten vermutlich höher.

Fakt ist allerdings, dass der deutsche Bürger gewählt hat. Man muss schon klar anerkennen, dass eine völlig unnötige Obergrenze wohl viel wichtiger war als eine zum Leben ausreichende Rente.

Permalink
18.10.2017

Grundsätzlich falsch. Nicht alle sitzen 2 oder mehr Legislaturperioden im Landtag/Bundestag. Man braucht gewisse Zeiten, wie im normalen Leben auch (dann ist man allerdungs gut versorgt.

Es gibt ehemalige Abgeordnete die von Hartz IV leben (müssen).

Permalink
18.10.2017

Nicht alle sitzen 2 oder mehr Legislaturperioden im Landtag/Bundestag.

Auch nicht richtig!

Bundestag: Um ihrem Charakter als Lücken füllende Versorgung gerecht zu werden, wird die Altersentschädigung seit dem 1. Januar 2008 bereits nach einem Jahr der Mitgliedschaft gewährt. Vorher gab es eine Wartezeit von acht Jahren. Nach dem ersten Jahr beträgt sie 2,5 Prozent der Abgeordnetenentschädigung und steigt mit jedem weiteren Jahr der Mitgliedschaft um 2,5 Prozent an.

D. h. nach 1 Periode besteht bereits ein Anspruch von ca. 1000 Euro mtl. Zahlbar ab dem 67 Lebensjahr.

Permalink
15.10.2017

Das heute so viele Rentner wieder arbeiten müssen ist eine Schande und ich gehöre auch dazu.

Was mach ich einmal wenn ich nicht mehr arbeiten kann, da kann ich dann nur eines sagen zum

leben zu wenig und zum sterben zu viel. So habe ich mir mein Rentenalter nicht vorgestellt.

Jetzt kann ich mir schon vorstellen, warum so viele Menschen angst haben vor dem Rentenalter.

Wenn du heute in die Rente gehen musst ,so ist es für viele Menschen der Sozialeabstieg.

Du hast einmal fleißig gearbeitet für dich und den Staat jetzt musst du zum Dank dafür

kleinere Brötschen backen in deinem Rentenalter

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Feuerwehrfest Willmatshofen

Drei Feuerwehren von der Gemeinde Fischach feiern ihr Jubiläum

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket