Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom
  1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. Achstaller_Erhard
  5. Darf man jetzt, jeden Menschen und ihre Religion mit Satirebilder verarschen.

15.01.2015

Darf man jetzt, jeden Menschen und ihre Religion mit Satirebilder verarschen.

Ich meine nein.

Jeder Mensch hat das Recht an das zu glauben,wo nach es ihm steht, und

wir sollten dieses auch respektieren.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Keine Religion hat es verdient verarscht zu werden.

Das Attentat in Frankreich hätte nicht sein müssen, wenn die Satirezeichner

sich an bestimmten Spielregeln gehalten hätten.

Satire und Satirebilder ja.aber nicht um jeden Preis.

Man kann auch Satirebilder mahlen,ohne dabei Menschen und ihre

Religion zu verarschen.

Tolerant ist das eine, doch bitte alles hat Grenzen.

Ich meine die französischen Satirezeichner haben den Bogen weit

überspannt,und dabei ihr Leben verloren.

Wer mit dem Feuer spielt,muss dann auch mit den Konsequenzen

rechnen. Öl in das Feuer gießen kann gefährlich sein.

Ich verurteile das Attentat auf die Satirezeichner von Frankreich,und

wir sollten uns überlegen,ob wir alle  Religonen mit Satirebilder

unbedingt beleidigen müssen

Wer den Wind säät,wird Sturm ernten.

Das zusammen Leben verschiedener Ausländer in Europa gelingt uns nur

wenn wir auch ihre Religionen respecktieren.

Die Zeitschrift Charli Hepdo macht es nicht besser wenn sie jetzt meint, sie

müsse nun erst recht mit beleidigten Satirebilder auf sich aufmerksam

machen.

Wenn man unseren Papst Franziskus laufend mit beleidigten

Satirebilder in der Zeitung abdrucken würde, dann wäre ich auch nicht

 mit einverstanden.

Ich bin keine Spaßbremse,doch alles hat Grenzen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren