02.08.2017

Der Dieselskandal

(Die ursprüngliche Überschrift wurde aufgrund der Aussage entfernt/Bitte formulieren Sie sachlich!)

Was sich diese Herrschaften von den Autokonzernen leisten,ist ein Verbrechen an unserem

Standort- Deutschland.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Diese geldgierige Vorstände von VW. so wie von Mercdes und BMW haben nur eines

im Sinn, den Standort Deutschland als beste Autobauer zu ruinieren.

 Diese Herrschaften kennen nur eins .möglichts viel Rendite herauszuschlagen auf

kosten der Arbeitsplätze.

Was für eine Lumperei nur an den Dieselauto betrieben wird,ist eine verarschung der

der Verbraucher die ein Dieselauto gekauft haben.

In den Führungsetagen von VW so wie von Mercedes und BMW kennt man nur die

 Worte, wie Raffgier und Habgier.

Selbst die Politik spielt bei dieser Lumperei noch mit,so wie unsere Verkehrsminister

Alexander Dobrindt.

Wir haben in Deutschland die Technologie gute und saubere Autos zu bauen,doch

da gibt es ein Hinderniss, und das nennt sich möglichst viel Rendite.

Wenn nicht bald ein Umdenken statt findet in den Führungsetagen von unseren

 Autokonzernen ,dann schaut es nicht gut aus für Deutschland als bester

Autobauer in der Welt zu sein.

Das dieses Herrschaften von den Autokonzernen die größten Umweltsünder

sind,ist allzeits bekannt.

In vielen Städte müssen die Menschen mit den Dieselfeinstaub leben,

und das ist ein Verbrechen  an den Menschen..

Warum sterben heute so viele Menschen an Krebs, die Verursacher

sind wohl in den Autokonzeren zu finden.

Das diese Herrschaften auch noch ein fürstliches Gehalt bekommen

für ihre Umweltverschmutzung ist eine Frechheit.

Raffgier, Preisabfragen inerhalb der Konzeren so wie Dreckschleuder zu

bauen dürfen kein Aushängeschild für ein Autokonzern sein.

(edit/mod/orientieren Sie sich bitte an den Nutzungsbedingungen dieser Plattform und formulieren sachlich!)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Feuerwehrfest Willmatshofen

Drei Feuerwehren von der Gemeinde Fischach feiern ihr Jubiläum

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden