Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. Achstaller_Erhard
  5. Opferentschädigunganträge sollte der Weisser- Ring e. V. bearbeiten

26.02.2015

Opferentschädigunganträge sollte der Weisser- Ring e. V. bearbeiten

Das Opferentschädigungsgesetz wurde 1976 einstimmig vom Deutschen

Bundestag verabschiedet.,doch es fand eine Änderung statt am 7 Januar

1985 wurde es neu bearbeitet und löste damit das OEG von 1976 ab.

Doch was hat dieses Gesetz für einen Wert,wenn die meisten Anträge von

Missbrauchsopfer abgelehnt werden.

Ich glaube das Gesetz wurde gemacht für eine weitere Behörde, aber nicht

für Missbrauchsopfer.

Ich habe  im Internet nachgeschaut wie weit das Gesetz  zum tragen kommt.,

Doch die meisten Opfer von Gewaltverbrechen oder Missbrauchsopfer

müssen einen Leidensweg gehen um überhaupt dieses Gesetz für sich in

Anspruch nehmen zu können.

In den meisten Versorgungsämter die für die Opfer zuständig sind, gibt es

nur eine Antwort. Antrag abgelehnt.

Ein Ciiniesisches Sprichwort könnte da den Behörden weiter helfen.

Wenn der Wind der Veränderungen weht,

bauen die einen Windmühlen,

die anderen Mauern.

Warum damals die Anlaufstelle für Opferentschädigungen nach

Bayreuth verlegt wurde,kann ich nicht verstehen. doch laut einer

Presse Mitteilung möchte sich der Präsident Nobert Kollmer vom ZBFS

Bayreuth vertstärkt mit dem Weisser Ring e. V. zusamen arbeiten.

Man darf gespannt sein,ob es nur leere Worte waren.

Das ZBFS München wäre dafür besser geeignet gewessen.denn dort

gibt es Leute die einen wirklich helfen möchten. Ich habe beim

ZBFS München nur gute Erfahrungen gemacht.

Gott sei Dank gibt es einen Verein wie der Weisser Ring E. V.die solche

Menschen nicht alleine lassen,wenn es um ihre Rechte als Opfer geht.

Ich habe auch einen Antrag auf Opferentschädigung beim ZBFS Bayreuth

gestellt, und wie lange sich mein Verfahren sich hinzieht weiß ich  auch

noch nicht, Aber über das Ergebniss werde ich euch  Blogleser gesondert

berichten. Leider kann ich euch nicht schreiben warum ich einen

Antrag auf Opferentschädigung gestellt habe,denn es gibt Sachen die

für die Öffentlichkeit nicht bestimmt sind, wo für ihr bestimmt Verständniss

habt.

Beim ZBFS Bayreuth bekam ich eine Ablehnung wegen meines Antrags

 auf Opferentschädigung und so habe mich jetzt an den Leuten vom 

Weisser Ring e. V Augsburg gewand die mir in dieser Sache

behilflich sein möchten. Auch der Gang zum Sozialgericht bleibt mir nicht

erspart,doch mit den Leuten vom Weisser Ring die mir zur Seite stehen

werden bin ich zuversichtlich das es zu einer guten Lösung kommen wird.

 Ich schreibe nicht nur für mich diesen Blog, sondern ich möchte allen

Opfern Mut machen, denn gleichen Schritt zumachen wie ich es tue,

auch wenn es Jahre lang dauern kann. Bei mir werden es sei dem Antrag

bald über zwei Jahre. Doch wer nicht kämpft der hat schon verloren.

Unsere Behörden möchten am liebsten die Sache aussitzen bist du

mürbe bist,doch ich werde dafür  kämpfen schon im Intresse aller

Opfer.

                                Zeit heilt keine Wunden,.

                                man gewöhnt sich nur an den Schmerz

.

Viele  Menschen weinen nicht weil sie Schwach sind,

sondern weil sie zu lange Stark sein mussten.

                                       Vergangenheit ist es erst dann,

                                           wenn es nicht mehr  weh tut.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren