Newsticker

Habeck fordert 1200 Euro Unternehmerlohn für Selbstständige
  1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. Achstaller_Erhard
  5. Reitenbuch hat wieder den schönsten Maibaum ( Bilder )

29.04.2015

Reitenbuch hat wieder den schönsten Maibaum ( Bilder )

Wenn man durch den westlichen Landkreis Augsburg durchfährt und sich

in den Dörfern die Maibäume anschaut, so ist der Reitenbucher Maibaum 

der schönste. Man  solte auch immer das Gesamtbild anschauen, um

einen Maibaum zu bewerten. Die Reitenbucher machen auch heuer nicht mit

bei dem Maibaumwettbewerb von der Brauerei Unterbaar.

Zu diesem Thema habe ich schon mal einen Blog geschrieben, denn dieser Maibaumwettbewerb ist eine Verarschung und dient nur der Brauerei Unterbaar zu Werbung ihres Bieres.

Wenn ein Birkenbaum den ersten Platz macht,  so frage ich mich schon

was hat das mit einem Maibaumwettbewerb zu tun. In vielen Dörfer werden

tagelang an dem Maibaum geschnitzt und Verzierungen angebracht und

einen Birkenbaum habe ich in einer Stunde verziert und aufgestellt.

Was ich schade finde, das die Augsburger Zeitung nicht, so wie sie es schon einmal gemacht hat, einen Maibaumwettbewerb durchführt.

Ich habe heute Fotos von allen Maibäumen der  Dörfer gemacht, die zur

Gemeinde Fischach gehören. Alle Maibäume  sind sie schön, doch der

Maibaum von Reitenbuch hat mir am besten gefallen.

Da es in Reitenbuch einen Maibaumverein gibt, sind lauter Profis am

Werk und das verpflichtet selbstverständlich.

Man kann es auch mit der Fußballsprache sagen, der Reitenbucher-

Maibaum ist Champions- League.

Liebe Blogleser, wenn ihr mal in die Stauden kommt, so nehmt euch Zeit

und schaut euch den Maibaum von Reitenbuch an, und ihr werdet sehen

das ich nicht übertrieben habe mit meinen Blog.

Der Reitenbucher  Maibaum ist nicht nur der schönste von den Stauden,

sondern auch von der Reischenau, denn Reitenbuch gehört zwar zur

Staudengemeinde Fischach, aber geographisch zur Reischenau.

 Der Maibaum sollte auch ein Zeichen sein für Kameradschaft und

Treue zur seiner bayerischen Heimat.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren