Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. Achstaller_Erhard
  5. Wir feiern Karneval ,und wo anderst sterben Menschen an Hunger und an Kriege.

04.02.2015

Wir feiern Karneval ,und wo anderst sterben Menschen an Hunger und an Kriege.

Doch  uns lässt das alles kalt.

Vor 20 Jahren wurde damals wegen dem Golfkrieg alle Faschingsbälle

und Faschingsumzüge abgesagt. um unser Gewissen zu erleichtern

Heute sterben mehr Menschen an Hunger durch Kriege, als wie damals

beim Golfkrieg.

Die heutigen Kriegsschauplätze sind der Afghanistan der Irak im Pakistan

und  viele Länder in Afrika,auch Russland kämpft gegen die Ukraine.

Tausende Flüchtlinge müssen ihr Land verlassen oder in einem

Flüchtlingslager ausharren bei Hunger und Kälte.

Das hunderte Flüchtlinge vor der Küste  Lmpedusa ihr Leben verloren

haben ,ist noch lange kein Grund den Karneval nicht zu feiern.

Ich möchte den Karneval nicht schlecht reden,doch vielleicht können

wir auch durch den Karneval diesen Menschen etwas helfen.

Und damit meine ich bei den großen Karnevalsumzüge auf die

Werfmaterialen ( Kamellen ) auf den Faschingswägen zuverzichten,

und das Geld den Flüchtlingsorganistionen spenden.

Jeden Tag berichten die Fernsehsender über die Kriegsschauplätze und

über die Flüchtlingslager,doch uns sind die Karnevalssitzungen wichtiger,

als wie diesen Menschen zu helfen.

Nicht nur an Weihnachten sollten wir spenden, auch der Karneval

kann dazu beitragen.das wir das Leid dieser Menschen etwas zu lindern.

können.

Karneval feiern ist in Ordnung,doch sollten wir nicht weg schauen,wenn

wo anderst Menschen an Hunger und durch Krieg sterben müssen.

Die großen Karnevalsvereine wie in Düsseldorf oder  Köln sollten mit

großem Beispiel voran gehen,dann würden  auch andere

Karnevalsvereine nach ziehen..

Der Leitspruch für diese Karnevalsvereine sollte heuer heißen.,

Kamellen für Menschen die  Hunger leiden müssen.

Ob  die Karnevalsvereine meinen Vorschlag annehmen werden,

wird wahrscheinlich ein Wunschdenken bleiben.

Der Karneval sollte

auch nicht eine Zeit sein wo man mit Büttenreden oder

Faschingswägen andere Religionen verarschen muss.

Auch die Karnevalsveranstaltungen sollten  nicht missbraucht werden für

beleidigungen von anderer Kulturen.

Auch im Fasching sollte man die Menschenwürde nicht in den Dreck ziehen.

Liebe Blogleser ich möchte euch den Karneval nicht schlecht reden,doch

bedenkt eines, wenn wir feiern sterben zu gleich tausende Menschen an

Hunger und durch Kriege.in aller Welt.

Hunger und  Krieg kennen kennen keinen Karneval.

Eine Mutter in Addis Abbeba weint über ihr an Untererernährung

gestorbenes Kind

Sie hatte kein Schance

Eine Mutter in San Fransico weint über ihr an Überernährung

gestorbenes Kind

Sie hatte eine Schance

Alaaf und Helau

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren