1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. Frühstückstreffen
  5. Ein gutes, friedvolles und gesegnetes Neues Jahr

31.12.2017

Ein gutes, friedvolles und gesegnetes Neues Jahr

Alexander Maclaren, geboren in Glasgow,Schottland, war der Sohn von David Maclaren eines Baptistenpfarrers.
Er hat gesagt: „Wahrer Friede entsteht nicht durch die Abwesenheit von Problemen, sondern durch die Gegenwart Gottes. Der Friede wird genau so tief sein und unseren Verstand genau so weit übertreffen, wie wir in der Liebe Gottes leben und an ihr teilhaben.“  

Also wenn wir darüber nachdenken, dann wird der Friede nicht durch die Abwesenheit von Problemen bemessen, sondern eher durch die Gegenwart Gottes. Die Liebe, die Freude und der Friede sind eine direkte Konsequenz unserer Gemeinschaft durch Jesus mit Gott, dem Vater.  

In dem Maße, wie wir in der Agape Liebe Gottes leben – in der du Gott und andere mit dieser göttlichen Liebe liebst – in dem Maße kannst du in Frieden leben. Jede Frucht des Heiligen Geistes, der dritten Person der Gottheit ist abhängig von unserem Wandel in der göttlichen Liebe.
Es ist unmöglich, im Streit  zu leben und in mangelnder Bereitschaft zu vergeben und gleichzeitig Frieden zu haben. Frieden ist die Abwesenheit von Streit und Zank.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im neutestamentlichen Brief an die Hebräer 12,14 lesen wir: „Jagt dem Frieden mit allen nach…“. Wenn du Frieden mit Gott hast, kannst du auch in jeder anderen Beziehung deines Lebens Frieden haben.  Am Ende des Jahres hören wir oft die Weihnachtsgeschichte, wie sie in Lukas 2,14 erzählt wird. Wir hören von der Geburt Jesu und davon, dass die Engel verkündeten: „Herrlichkeit Gott in der Höhe, und Friede auf Erden in den Menschen seines Wohlgefallens.“  

Das Wort „Friede“ in dieser Bibelstelle ist von großer Bedeutung. Es bedeutet: „Das wieder zusammenbinden was getrennt worden war.“ Wir haben Frieden, weil wir wieder mit Gott verbunden wurden. Als Jesus geboren wurde, war der Weg des Friedens wieder auf Erden, wodurch die Menschen und Gott wieder Frieden miteinander haben konnten. Jesus, der Friedefürst, ist unser Friede (Epheser 2,14).  

Wenn wir ihn als unseren Erlöser annehmen und ihn zum Herrn unseres Lebens machen, haben wir einen Bund mit Gott und dieser Bund ist ein Bund des Friedens. Die Botschaft der Erlösung wird auch „das Evangelium des Friedens“ genannt, weil Jesus den Preis für unsere Sünden bezahlt und Frieden mit Gott ermöglicht hat. Der Friede kommt als ein Resultat unseres Vertrauens auf Gott.  

Ich wünsche allen ein gutes, gesundes, friedvolles und gesegnetes Neues Jahr 2018.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
.jpg?36

25 Jahre Frühstücks-Treffen für Frauen

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket