Newsticker

Habeck fordert 1200 Euro Unternehmerlohn für Selbstständige
  1. Startseite
  2. Community
  3. Leserblogs
  4. Heidelore
  5. Nördlingen auf dem Tanzhaus 2016

27.05.2015

Nördlingen auf dem Tanzhaus 2016

09.Juli 2016 Nördlingen: wir sind flügge:stolz marschieren die  FÜNF Nördlinger Jungstörche über goldgelbe Stoppelfelder entlang der Kornlach am Rande von Nördlingen.

 Noch muss die Jugend viel lernen, den Aufwind fühlen, die Thermik nutzen,

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

und vor allen Dingen das schnelle Zupacken bei der Futtersuche – denn Krabbeltiere, besonders die Feldmäuse - verlangen volle Konzentration und schnelles Handeln beim täglichen Überlebenskampf.

25. Mai 2016, die Beringungstour im Nördlinger Ries hat begonnen.

Nördlingen – Möttingen – Löpsingen, drei Nester 14 Jungstörche,  in Nördlingen FÜNF, Möttingen  FÜNF und Löpsingen  VIER.   Eine Kamera vom a.tv hat uns in Nördlingen begleitet. In den nächsten Tagen wird ein kleiner Ausschnitt im Fernsehprogramm zu sehen sein.

 

Die beiden Bilder zeigen die Jungstörche mit einem Elternteil nach der Beringung. Die Jungen fallen während der Prozedur in Akinese, d.h. sie stellen sich tot. Der Altstorch dagegen beobachtet wachsam sehr genau was da mit seiner Jugend geschieht.  

17. Mai. 2016, hier die neuesten Bilder vom Nestblick Kirchturm Daniel:

Alle FÜNF  haben es bis zum heutigen Tag geschafft trotz mancher Wetterkapriolen. Sie kuscheln, schmiegen sich aneinander, das Kleinste schützend in die Mitte genommen. Ob das wohl vier Kavaliere, vier Buben und ein Mädchen sind? Fast könnte man es meinen. Die Altstörche sind fleißig im Füttern ihrer Brut, schützen und wärmen die Küken vor manchem Regenguss und oftmals auch der kühlen Temperaturen wegen .  

Aktueller Bericht, 9. Mai 2016 - Sechs Eier, FÜNF geschlüpfte Küken, VIER  Brocken und EIN Bröckerl, so sieht es auf dem Horst in der Stadtmitte über Nördlingen aus.

Ob der Kleinste es schaffen wird? In etwa 2 Wochen werden die Küken 4 Wochen jung sein. Die Beringung steht dann wieder auf dem Programm. 

Das Jahr 2016, es birgt große Überraschungen - NEUNZEHN  Storchenpaare fühlen sich im Nördlinger Ries heimisch. Allein in Oettingen brüten NEUN  Paare inmitten der kleinen Residenzstadt, über dem Schloss, dem Marktplatz und im Hofgarten. 

In etwa zwei Wochen beginnt die Beringungstour. Auch du kannst live dabei sein. Die Nördlinger webcam/Storchencamera macht es möglich, sowie die Löpsinger - und auch die Rudelstetter Storchencam.

Die Störche im Ries, sie sind ein Teil der Kultur in der Natur. Seit Jahrhunderten haben sie sich im Ries niedergelassen, Kirchtürme, Schornsteine, Dächer und auch Baumwipfel erobert. Die Natur verändert sich im Laufe der Jahre, so auch die Tiere die in ihr und mit ihr leben müssen und auch möchten.

09.Juli 2016 Nördlingen: wir sind flügge:

stolz marschieren die FÜNF Nördlinger Jungstörche über goldgelbe Stoppelfelder entlang der Kornlach am Rande von Nördlingen. Alle FÜNF sind inzwischen flügge, und alle haben es mit Bravour geschafft, auch das „Bröckle“, der Nachzügler im Schlüpfen. Sehr groß sind sie geworden. Der Ring über der Ferse am rechten Bein und der noch nicht ganz rote, kürzere Schnabel sind die markanten Unterschiede zu den Eltern.  

Den ganzen Tag sind sie in Bewegung. Es wird geübt, probiert und neugierig manches Dach bestiegen. Noch muss die Jugend viel lernen, den Aufwind fühlen, die Thermik nutzen, und vor allen Dingen das schnelle Zupacken bei der Futtersuche – denn Krabbeltiere, besonders die Feldmäuse – verlangen volle Konzentration und schnelles Handeln beim täglichen Überlebenskampf.

Zwischendurch steht immer wieder der Streifzug zum Horst auf dem Tanzhaus über dem Nördlinger Marktplatz an, um die Zusatznahrung – die Nachfütterung durch die Eltern – abzuholen. Und natürlich dann in der Abenddämmerung auch die Heimkehr zur Nachtruhe, all das gehört zum täglichen Ritual der jungen Familie.  

Rückblende in das Jahr der Störche 2015: es zeigt dem Menschen - es geht wieder aufwärts: 
15 Storchenpaare leben im Augenblick im und über dem Nördlinger Ries . . .

Der Countdown läuft, die ersten fünf Personalausweise wurden ausgestellt

15 Storchennester kann das Nördlinger Ries heuer stolz präsentieren. Die Beringungstour der Jungstörche in 2 Nestern hat begonnen. Die ersten Elsa Ringe – laserbeschichtete Kunststoffringe, schwarz mit weißer Schrift - mit den Nr. DER AU721/2/3/4 (4 Jungstörche in Nördlingen) und DER AU725 (1 Jungstorch in Möttingen) wurden vom Storchenexperten und seit Jahrzehnten aktiver Storchenschützer und ehrenamtlicher Mitarbeiter der Vogelwarte Radolfzell Thomas Ziegler aus Feuchtwangen vergeben. 

Zum Nördlinger Nest: der Altstorch hat uns vertraut empfangen und wollte wohl die ganze Szenerie neugierig live miterleben. Vier ausgebrütete Jungstörche befinden sich derzeit auf dem Horst hoch oben über den Dächern am Marktplatz von Nördlingen.„Storchenpapa“ Thomas Ziegler fand alles in Ordnung, gesund und wohlauf. 

Thomas Ziegler, der Herr der Ringe, Storchenexperte und auch "Storchenpapst" genannt - seit über 25 Jahren fährt er durch das Frankenland und das Nördlinger Ries.

Allzeit ist er zur Stelle berät und hilft, beobachtet und forscht - und ist immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort - den Störchen zuliebe und auch den Menschen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

13.07.2016

09.Juli 2016 Nördlingen: wir sind flügge:

stolz marschieren die FÜNF Nördlinger Jungstörche über goldgelbe Stoppelfelder entlang der Kornlach am Rande von Nördlingen.

Permalink
27.05.2016

25. Mai 2016, die Beringungstour im Nördlinger Ries hat begonnen. Nördlingen – Möttingen – Löpsingen, drei Nester 14 Jungstörche, in Nördlingen FÜNF, Möttingen FÜNF und Löpsingen VIER.

Eine Kamera vom a.tv hat uns in Nördlingen begleitet.

In den nächsten Tagen wird ein kleiner Ausschnitt im Fernsehprogramm zu sehen sein.

Permalink
17.05.2016

17. Mai 2016

Alle FÜNF haben es bis zum heutigen Tag geschafft trotz mancher Wetterkapriolen. Sie kuscheln, schmiegen sich aneinander, das Kleinste schützend in die Mitte genommen. Ob das wohl vier Kavaliere, vier Buben und ein Mädchen sind? Fast könnte man es meinen.

Die Altstörche sind fleißig im Füttern ihrer Brut, schützen und wärmen die Küken vor manchem Regenguss und oftmals auch der kühlen Temperaturen wegen .

Permalink
09.05.2016

Aktueller Bericht, 9. Mai 2016 - Sechs Eier, FÜNF geschlüpfte Küken, VIER Brocken und EIN Bröckerl, so sieht es auf dem Horst in der Stadtmitte über Nördlingen aus.

Ob der Kleinste es schaffen wird? In etwa 2 Wochen werden die Küken 4 Wochen jung sein. Die Beringung steht dann wieder auf dem Programm.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren