Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland

10.05.2017

Borussen-Power in der WWK Arena

Der Kehraus vor heimischer Kulisse in dieser Bundesligasaison findet gegen Borussia Dortmund statt, die Vorzeichen sind für beide gleich, nur mit einem Sieg wird das jeweilige Klassenziel erreicht.

Mit dem Ballspielverein Borussia 09 kommt eine hammermäßige Truppe auf den FCA zu, da müssen wir schon ins oberste Regal greifen um denen Paroli zu bieten und auch die schwäbische Anfield Road muss wiedereinmal ihrem Namen gerecht werden.

Den Traum in der Champions League weiter zu leben erfüllte sich für den BVB nicht, die Detonationen der Sprengsätze noch im Ohr mussten die Spieler 24 Stunden später antreten, denn der Fußballkalender kennt kein Mitleid. Unter den gegebenen Umständen war dann auch gegen Monaco Endstation. Aber es gibt scheinbar doch einen Fußballgott der die Hand über die Borussia hielt, es gab ja noch den Pokalwettbewerb.

Eine hohe Fluktuation herrschte in Tuchels Team, deshalb dauerte es bis zum Achtelfinale des DFB Pokals bis das er mit der gleichen Startelf antreten konnte. Die Alte Dame niederzuringen wurde zur Schwerstarbeit, erst das Elfmeterschießen brachte die Entscheidung. Im Viertelfinale bekam man es mit der flotten Lotte zu tun, ein 3:0 machte den Einzug ins Halbfinale perfekt. Zum vorgezogenen Endspiel gings in die bayerische Weißwurstzentrale, mit dem 3:2 Sieg löste man das Ticket nach Berlin, zurück ließ man geschockte Bayern. Zum Helden wurde dabei Sven Bender, er hielt den Klub mit seiner Rettungstat im Spiel, „denn Bürki hatte keine Lust mehr“.

Thomas Tuchel kann sich mit einem Sieg gegen die Eintracht seinen ersten Titel gönnen.

Der Zickzack-Kurs seines Teams in der Bundesliga brachte Tuchel oft verbal zum Kotzen. Das alte Jahr beendete man mit einem für sie unbefriedigenden 1:1 gegen den FC Augsburg, in der Tabelle war's dann auch nur der 6. Rang. Den Chancenwucher den der Klub betrieb wurde des öfteren bestraft, deshalb lief man der Musik immer hinterher.

In der Rückrunde kam man besser ins Gleis da wurden bisher 30 Punkte eingefahren, aber ganz ohne Aussetzer gings auch nicht. Die Hammernummer lieferte man am Böllenfalltor ab, 1:2 Pleite und war dabei noch gut bedient. Was war blos los mit der Borussia? Wahrscheinlich wußten sie das selbst nicht, aber in dieser Spielzeit gibts sowieso nur eine Konstante, das ist der alte und neue Meister.

Am 32. Spieltag kam es zum Showdoun gegen die Nagelsmänner, die Chance sich mit einem Sieg zwei Punkte vor sie zu setzen. Durch vier gravierende Fehlentscheidungen bevorteilt schafften sie den wichtigen Dreier, endlich gegenüber der TSG auf der Pool, da darf man in Augsburg nichts anbrennen lassen.

Schiri Brych und Hoffenheim, man erinnert sich: Phantomtor von Kießling und jetzt dieses Totalversagen, echt krass!

Schwarzgelbe Kadernews: Nachdem Mario Götze sich nach einem dreijährigen Missverständnis aus München verabschiedet hatte blieb er auch beim BVB das Sorgenkind, er muss aufgrund seiner Krankheit sehr viel Geduld aufbringen bis er wieder seinem Fußballeralltag nachgehen kann.

Sokratis er ist der Therminator des BVB, was kommt wird abgeräumt, humorlos, gnadenlos.

Julian Weigl ist einer der Schlüsselspieler in Tuchels-Team geworden, diese Saison war allerdings auch für ihn ein Lehrjahr, aber er hat erkennbar das Potenzial das ihn in die DFB-Elf als feste Größe spült. Gegen die TSG mit einer Pass- und Zweikampquote von über 80 Prozent.

Auba mit 28 Treffern gleich auf mit Lewandowski die Nummer I in der BL, er steht ganz oben auf der Wunschliste der Top-Klubs, lt. einer Meldung will PSG für ihn 70 Mille vorschießen. Hans Joachim Watzke gibt den Ahnungslosen, schon klar, Fluch und Segen enthält dieser Transfer, denn so eine Torgarantie abzugeben ist immer eine Schwächung, andererseits darf der Klub bei solch einer Summe auch nicht Nein sagen. Ein Nachfolger wird auch bereits gehandelt, Alexandre Lacazette (25).

Der Auba hätte auch den Titel "Verdattler der Saison" verdient, was der an Großchancen versemmelt hat ist rekordverdächtig.

Ousmane Dembele, bisher 9 Saisontore und 20 Vorlagen, er fällt unter die Kategorie bei denen der Leinenzwang anzuordnen ist. Mit seiner Verpflichtung hat der BVB einen Volltreffer gelandet. Auch ihn versucht man loszueisen.

Der Christian Pulisic, ihr American-Boy, hat sich bereits in den Focus ausländischer Interressenten gedribbelt, der 18-jährige Youngster kann bereits auf 5 Tore und 11 Assists zurückblicken.

Der Talentschuppen der Bundesliga ist in Dortmund beheimatet, heißt es, wenn der Kultklub anklopft, dann...........!

Die Dortmunder investieren weiterhin in ihre Zukunft, u.a. mit dem schwedischen Top Talent Isak (17), 8,6 Miĺlionen war er dem Verein wert. Weitere Talente wie Passlack, Merino und Burnic wurden bereits eingesetzt, in der Warteschleife stehen noch Jakob Brunn Larsen (18), beidfüßig, dänischer U19 Außenbahnspieler und mit dem 1,93 großen U18 Stürmer Janni Serra hat man einen weiteren talentierten Spieler in der Pipeline. Kommen soll, Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou von PSG, er wäre ablösefrei.

Da war doch noch was, ach ja, die Beziehungskrise Chief Watzke : Coach Tuchel, wie geht'se aus?

> Mit Platz vier hätten wir unser Saisonziel nicht erreicht <, so äußerte sich Watzke gegenüber dem Kicker, bei der Saisonanalyse würde dann in Tuchels Zeugnis unbefriedigend stehen, reicht das aus füŕs Weitermachen.

Voraussichtliche Startelf: Bürki, Ginter, Sokratis, Schmelzer, Pizczek, Weigl, Kagawa Guerreiro, Dembele, Auba, Reus

Das Abstiegskarussell: Keiner der im Abstiegskampf beteiligten Teams schaffte den Befreiungsschlag, ganz nah dran der FCA, geistig hatte man die Punkte wahrscheinlich schon in der Garage geparkt.

Mit Bravour raus. Die Lilien wollten einfach nicht verwelken, da musste schon der Meister Hand anlegen um die Widerspenstigen in die Zweitklassigkeit zu schicken!

Die besten Karten haben jetzt beide Werks-Teams in ihren Heimspielen, nur ihre Gegner wollen noch auf den Eurozug aufspringen.

Die Mainzer gegen die zuletzt schwache Eintracht, die sich scheinbar schon mental aufs Pokalendspiel vorbereitet.

Ob Weinzierls Thekentruppe Schlürf04 fähig ist zumindest den HSV zu verkloppen ??, der Albtraum vom Triple würde sich dann verfestigen.

I n der Rückblende: Unverständlich war für mich die Einwechslung von Kai Uwe für Max, bei der Wichtigkeit dieses Spiels und zu diesem Zeitpunkt einen offensiveren Wechsel vorzunehmen, zumal er auch ohne Matchpraxis ist, für mich ein Unding. Eher doch, Danso für Schmid um die knappe Führung abzusichern.

so schauts aus in der Puppenkiste: Der Frust über den späten Ausgleichstreffer hielt sicherlich lange an, aber jetzt gilt es sich auf diese megaschwere Aufgabe zu fokusieren, der Tuchel kommt und mit ihm seine schwarzgelbe Rasselbande.

Eine Schwäche des BVB dieser Saison, sie bekommen ihr meist überlegenes Spiel nicht ins Ergebnis umgemünzt, aus Sicht des FCA dürft ihr das gerne so beibehalten. Der Druck ist beim BVB volle Lotte da, denn sie wollen unbedingt den dritten Tabellenplatz behalten und solange die TSG nicht patzt ist der Dreier ein Muss.

Die personellen Voraussetzungen sind im grünen Bereich, denn bis auf Koo und Moravek sind alle fit. Halil Altintop macht sein 350. Bundesligaspiel. Unsere Heimbilanz gegen den BVB schaut zappenduster aus, nur 1 Punkt.

Was die Matchführung anbelangt wird man versuchen wie gegen Gladbach zu agieren, hinten kompakt stehen und möglichst keine Kontersituationen herbeiführen, denn da haben sie mit Reus und Aubameyang ihre Stärken.

Die Startelf zu verändern dazu gibt es für Trainer Baum wenig Anlass, eventuell den defensiv schwächeren Schmid durch den auch kopfballstarken Ji ersetzen, das wäre eine denkbare Möglichkeit.

Wieviel gelungenes Entertainment unsere Jungs an diesem Nachmitttag zu bieten haben wird sich zeigen, gelingt es spielerisch an die letzte Gala anzuknüpfen, dazu einen Torhüter in Höchstform, dann ist sicher eine Überraschung drin.

Frage an die Leser: Bleiben wir ohne Ehrenrunde drin?

Startelf: Hitz, Verhaegh, Gouweleeuw, Hinteregger, Stafylidis, Kohr, Baier, Altintop, Max, Ji/Schmid, Finnbogason

Schiedsrichter: Stegemann

33. Spieltag: FC Augsburg – Borussia Dortmund, Sa. 15:30 Uhr, WWK Arena

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

14.05.2017

Man kann der Mannschaft zu dieser Leistung nur gratulieren. Den erhofften Punkt eingefahren, leider haben wir erneut keine Schützenhilfe bekommen, das Ergebnis von S04 steht sinnbildlich für ihre Saison.

Jetzt hat man in Hoffenheim die selbe Konstellation wie vor diesem Spieltag, die TSG muss auf Sieg spielen und auf einen erneuten Ausrutscher des BVB hoffen.

Der FCA ist gut drauf, also warum nicht nochamol. Wenn nicht, hoffen wir dass wenigstens die Wölfe kraftvoĺl zubeißen.

Permalink
12.05.2017

Antwort eines Lesers: Ja, wir bleiben ohne Ehrenrunde drin.

Wir haben in Dortmund einen Punkt geholt und auch die Roten Bullen zuhause im Zaum gehalten, warum soll uns das nicht nochmal gelingen.

Ein Unentschieden hilft beiden weiter, denn Dortmund bleibt noch vor Hoffenheim und kanns im letzten Spiel richten und den 3. Platz sichern.

Mit einem Punkt am Samstag sind wir gesichert und in Hoffenheim gilt es nur darauf zu achten, dass es nicht zu viele Gegentore werden. Aber das bekommen wir hin.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren