Paule24

31.01.2018

Die Adler fliegen ein

Nach dem Auswärtsdoppel in Gladbach und Köln kommt Niko Kovac mit seinen Adlern in die Arena des FC Augsburg. Die Frankfurter Eintracht war für mich die Überraschungsmannschaft der Hinrunde, denn nach der erneuten Fluktuation im Mannschaftsgefüge mit zwölf Neuzugängen und acht Abgängen hat Trainer Kovac wieder eine Klasse Leistung vollbracht indem er sein Team auf einen einstelligen Tabellenplatz hiefte.

Nach leichten Anlaufschwierigkeiten kam die Eintracht immer besser in Fahrt, vor allem auswärts wurde man zum Schrecken der Gastgeber, zweitbester in der Liga, nur die Bayern hatten 1 Punkt mehr eingefahren; Hinrundenbilanz: 5 Siege, 3 Remis und nur einer Niederlage. Die SGE bislang der Highflyer der Saison.

Die Puzzleteile des Niko Kovac: Bei den Transfers erwies sich der französische U 19 Mittelstürmer Sèbastien Haller als Volltreffer; der 1,90 große Stürmer war für einige spektaktuläre Treffer zuständig, der teuerste Spieler der Vereinsgeschichte haute bisher das Spielgerät acht Mal für seine Vereinsfarben in die Maschen. Verantwortlich auch für das Tor des Jahres, ein grandioser "Seitflugzieher"!

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zweiter Top-Transfer, Ante Rebic, nach der Leihe fest inplantiert, der kroatische Außenstürmer unterstrich seine starken Auftritte mit 4 Toren.

Der einstige Bad-Boy der Bundesliga Kevin Prince Boateng hat sich bisher als Glücksgriff erwiesen, viele hatten noch seine Zeit auf Schalke im Gedächtnis, die für ihn wohl der Tiefpunkt in seiner Karriere war. Als Führungsspieler geholt, blieb er nur ein Mitläufer; deshalb zutreffend der Spruch > als Leuchtturm geholt, als Teelicht gegangen < . Sein Abgang von Schalke 2015, nachdem er im Mai suspendiert wurde, Flucht nach Mailand anschließend bei Las Palmas unter Vertrag. Boateng jetzt Führungsspieler, stand bisher in allen Spielen auf dem Platz und erzielte dabei 4 Treffer.

Einer der einen richtigen Karrieresprung vollzog ist Marius Wolf, die Kaufoption wurde am WE gezogen, der von 96 ausgeliehene MF-Spieler hat sich im Team etabliert, sein Vertrag läuft bis 2020. Er netzte bereits 3 Mal ein und bereitete 5 Treffer vor, Ablöse 500 Tsd, ein Schnäppchen.

Für Stabilität in der Dreierkette sorgt der aus Guadalajara ausgeliehene IV Carlos Salcedo. Unter den 18 Millionen die für Neuzugänge ausgegeben wurden war auch LV Jetro Willems, der zweitgrößte Posten (5 Millionen) den man sich leistete; er machte Probleme, manche bezeichnen ihn als personifizierte Wundertüte, Kovac zog RV Chandler auf seine Position, der zahlte es mit Leistung zurück.

Die beiden Transfers, Volumen 12 M., unter Sparkommisar Bruchhagen höchstunwahrscheinlich bis undenkbar.

Wintertransfer: Bosnien-Talent Marijan Kavar (19)

Als Rückrundenspezialisten machten sie sich in der Saison 2016/17 keinen Namen, von 6 auf 11 abgeschmiert, der FCA schenkte dabei auch drei Punkte ab als man nach einer Halbzeitführung noch das Spiel verkakte. Nein, wir habens nicht vergessen, kein Team holte in der RR weniger Punkte als die Kovac-Truppe.

Eines beunruhigt alle SGE-Fans, Kovac hat das "Bayern-Gene", steht er in Ulis Notizbuch.

In der aktuellen Saison reichte es zu Rang 8 in der Hinrunde. Der RR-Auftakt gelang trotz spielerischer Überlegenheit nicht, über das 1:1 gegen den SCF war Trainer Kovac richtig stinkig. Bobic hatte den Schuldigen gefunden, das eigene Wohnzimmer, " ein Scheißplatz ". Im Auswärtsauftritt bei den Wölfen zeigten die SGE eindrucksvoll weshalb sie aktuell die gefährlichste Auswärtsmannschaft sind, die Wölfe wurden 3:1 abgeschossen, damit erhöht sich ihre Auswärtsbilanz auf imponierende 21 Punkte, Tore 14:8. Stellen sie ihren Heimkomplex ab, steht Frankfurt Kopf….....der Anfang ist gemacht, die Fohlen mit harter Gangart 2:0 besiegt, Rebic kassierte dabei die 5. Gelbe Karte.

Das große Plus des Team Kovac ist ihre Abwehr, nur 20 Gegentreffer bisher, damit hinter den Bayern die beste Defensive. Sieht man sich ihre Ergebnisse an dann stellt man fest, mehr als 2 Gegentore lies man nie zu. Die längste Serie ohne Niederlage hielt sechs Spieltage.

Damit wird klar, es wartet ein richtig hartes Stück Arbeit auf uns.

Welche Flughöhe werden die Adler unter der Regie von Fredi Bobic, der einen „24/7-Job“ lebt, noch erreichen ?

Inwieweit der Eintracht das anstehende Pokalspiel bereits im Hinterkopf rumturnt bleibt abzuwarten, machbar ist die Halbfinalteilnahme gegen Mainz allemal.

zu erwartende Startelf: Hradecky, Salcedo, Hasebe, Mascarell, Wolf, Barkok, Chandler, Boateng, Gacinovic, Jovic, Haller

Bilanz:4 Siege, 5 Remis, 2 Niederlagen, zuletzt ein 1:2 Sieg, Torschützen Max, Kai Uwe

Die Auswärtsrückblende im Doppelpack: Danke Bibiana! Spielbestimmend in HZ 2, aber ohne Torgefahr zu entwickeln. Zu viele Leistungsträger blieben unter ihren Möglichkeiten um bei den Fohlen zu punkten.

Tierisch gings weiter, der nächste Ausritt führte den FCA zu den Kölsche Geißböcken, nach dem Dino sollten auch die Augsburger auf die Hörner genommen werden. Die Narren aus Kölsche Landen, in Euphorie geschwängert, wussten nicht dass wir seit dem 29. Spieltag der vergangenen Saison noch nie zweimal hintereinander verloren haben. Der FCA bleibt der Geißbock-Dompteur, die Bäumlinge wurden zum Lustkiller der Jäken, da nützte es auch nichts das neuerdings die graue Veh das Sagen hat.Terodde probte einmal den “Zwergenaufstand“, ansonsten gabs was auf die Mütz.

Aber, wieder der 1. Akt zum Vergessen, Opare erneut mit zwei Flop-Aktionen. Baukran Kai Uwe, zweimal Wahnsinn, einmal Genie, das reichte um einen Punkt abzustauben. Vor allem aus dem Mittelfeld und in der Spitze muss mehr kommen.

Fakt ist aber auch, legen nicht alle Bäumlinge gegen die Frankfurter eine Schippe drauf, werden wir als Verlierer den Platz verlassen.

Der Kader im Überblick:Alles muss raus! Eines war glasklar, der aufgeblähte Kader muss durchgeforstet werden. Man sagts halt, weil der Status quo so war, aber es ist absolut unsinnig das ein Kader von 33 Spielern Vorteile bringt.

Das wurde in der Winterpause teilweise elegant korrigiert, man nennt das Qutsourcing auf Zeit, ausgelagert wurden Rieder, Stafylidis, Leitner, Don-Won Ji und Callsen Bracker. Klar ist aber auch, per 1.7. stehen die meisten wieder auf der Matte. Die 1 1/2 jährige Ausleihe von Teigl dürfte ohne Rückfahrschein enden. Marvin Friedrich unterschrieb einen Vertrag bei den Eisernen. Einen Wechsel von Erik Thommy hatte ich nicht erwartet, denn die Konkurrenz war ja nicht gerade übermächtig, wo war da sein vorgetragenes Selbstbewußtsein. Letztendlich war es nicht die Perspektive, sondern doch eher der besser dotierte Vertrag.

so schaut's aus in der Puppenkiste: In einer Statistik belegen wir den letzten Platz, der Anteil der erzielten Standardtore liegt nur bei 18 % und da Scharfschütze Nr. 2 (Stafy) auf Eis lag und jetzt auf der Insel spielt, ist hier auch keine Besserung in Sicht. Nur bei Toren nach Eckbällen landen wir im Mittelfeld. Demzufolge wäre hier verschärftes Standardtraining angesagt.

Als Schiedsrichter Gräfe den Auftritt des HSV beim FCA für beendet erklärte war eines klar, das Team Augsburg darf sich “in Richtung“ Europa orientieren, dagegen muss Hamburg mehr denn je um den Klassenerhalt bangen. Zwei Spieltage weiter hatten beide eine Gemeinsamkeit, ihre Auftritte spielten nur einen Punkt ein.

Nachgeliefert, mein Tip zum RR-Beginn war der 11. Rang, ich denke 35 Punkte werden reichen um nicht direkt abzusteigen.

Zum Sonntagsspiel: Auf welche Spielweise muss man sich einstellen; zu erwarten ist das die Frankfurter mit langen Bällen agieren, ihr Zielspieler ist Haller, ihre Konter laufen meist über Wolf und Chandler, unsere Außenbahn dicht zu bekommen ist ein Baustein um die Punkte in der Puppenkiste zu behalten. Boateng und Gacinovic ziehen die Fäden im Mittelfeld, viel Laufarbeit von Baier und Co. ist gefordert um ihre Kreise einzuengen. Mit der "Spinne", ihrem finnischen Nationaltorhüter und Publikumsliebling, haben sie einen in der Kiste den sie ungern ziehen lassen wollen. Die Torhüter könnten eine ganz entscheidende Rolle spielen. Für Kevin Danso wird’s jetzt ernst, er muss den Jeffrey mehrere Wochen vertreten, man wird sehen wieviel Konstanz in seinem Spiel schon ist. Taktisch ist diese Begegnung nicht einfach zu führen, ich rechne auch mit einem zähen Spiel, da Trainer Manuel Baum gegen dieses konterstarke Team ganz sicher nicht im Hurrastil ins Rennen geht. Man darf sich auf ein intensiv geführtes Match einstellen das der gewinnt der aus den wenigen Chancen Kapital schlägt. Vielleicht wird der Kai Uwe ja zum Wiederholungstäter.

Startelf: Hitz, Opare/Framberger, Danso, Hinteregger, Max, Baier, Koo, Heller, Gregoritsch, Kai Uwe, Finnbogason

Schiedsrichter: Osmers

21. Spieltag: FC Augsburg – Eintracht Frankfurt, So. 15:30 Uhr, WWK Arena

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

02.02.2018

Jetzt wirds langsam zapfig, nach dem Jeffrey fällt auch noch der Alfred für die nächsten 6 Wochen aus, das haut voll rein. Sein Ausfall wird Trainer Baum Kopfschmerzen bereiten, denn entweder er entscheidet sich Cordova zu bringen, oder er muss umbauen. Die Sperre von Khedira war noch am ehesten zu kompensieren, jetzt schlägt mitunter die Stunde der jungen Garde.

Permalink
01.02.2018

Gerade nach schlechten Spielen, hat sich unsere Truppe meist zu guten Leistungen aufgeschwungen.

Außerdem wächst man am Gegner und dabei darf man sich gegen die Hessen sicher keinen Tiefschlaf in Halbzeit eins leisten.

Wie ein Pitbull werden sie angreifen und versuchen uns platt zu machen. Dazu haben sie mit Boateng den richtigen Signale Setzer.

Wäre eine Aufgabe für Kohr gewesen, ob das Moravek kann? Danso wäre die richtige Kante dafür, doch den brauchen wir für Haller!

Frankfurt ist gewaltig gut drauf, das Team um die beiden Kovac Brüder leisten dort sehr gute Arbeit. Sie werden sicher im internationalen Bereich auslaufen, dabei gönne ich ihnen die CL.

Eine Niederlage wäre keine Schande, trotzdem hoffe ich auf einen Punkt gegen die Adler Träger, denn merke, nach schwachen Spielen, kommen meist Gute.

Permalink
01.02.2018

Bitte Antrag an DFL, dass man erst in der 2.Halbzeit zu spielen beginnen darf. Die 1.Halbzeiten waren bei FCA zuletzt nur Regionalliga-Niveau.

Und Herr Baier sollte endlich mal wieder aus seinem Tief erwachen, wenigstens im Aufbauspiel, ein Tor schießt er wahrscheinlich sowieso nie mehr.

Permalink
Lesen Sie dazu auch
WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden