28.07.2012

Festung Maximilianstraße

Freitagabend, 23 Uhr.  Paare schlendern durch die Straßen.  Vom Elias Holl-Platz klingt leise Applaus nach oben, La Strada endet gerade. Touristen bestaunen die beleuchteten Fassaden.  Ganz Augsburg genießt die heißeste Nacht des Jahres.

Ganz Augsburg? Nein.

Der Rathausplatz gleicht einer Festung.  Drei, vier Busse der Polizei stehen da vor dem Rathaus, am Fischmarkt, vor dem Augustusbrunnen. Acht, vielleicht mehr Polizeibeamte in Warnwesten bahnen sich den Weg durch die jungen Leute, die hier sitzen, leise miteinander reden, lachen. Alle zwei Minuten rollt ein weiterer Streifenwagen am Rathaus entlang. Die Beamten am Steuer blicken ernst nach links und rechts. Dann nickt einer von ihnen dem entgegenkommenden Kleinbus zu. Es ist, natürlich, ein weiterer Streifenwagen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Touristen, die am Freitagabend durch die Augsburger Innenstadt liefen, werden an vieles gedacht haben.  An eine bevorstehende Großdemo etwa. Randalierende Fußballfans im Anmarsch. Oder eine Terrorwarnung.

Doch so schlimm war es natürlich nicht. Sondern nur das neue Einsatzkonzept der Polizei. „Mehr Polizei, weniger Schlägereien“ hat es der Kollege kürzlich überschrieben. Um Ärger oder Schlägereien in der Innenstadt zu unterbinden,  lässt die Augsburger Polizei seit Mai des Nachts so ziemlich alles aufmarschieren, was nicht im Urlaub ist. Zwischen 10 und 30 Beamte sind von Donnerstag bis Samstag rund um die Maximilianstraße unterwegs. Diesen Freitagabend waren es gefühlte 150. 

Das Konzept, versichern alle Beteiligen, gehe auf. Die Zahl der unschönen Vorfälle in Augsburgs Flanier- und Partymeile sei gesunken. Das ist gut, sehr gut sogar. Zumal wir Journalisten am Lautesten rufen, wenn es um mehr Polizeipräsenz auf den Straßen geht.  Und dass die Beamten einen guten Job machen, steht ebenfalls außer Frage.

Ein merkwürdiges Gefühl bleibt trotzdem, wenn der Bummel durch die Innenstadt zu einem Slalomlauf zwischen Streifenwagen und Beamten wird.  Wir erkaufen uns das Mehr an Sicherheit mit einem Verlust an nächtlichem Flair.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
.jpg?10712

Facebook-AGB: Warum Widerspruch-Bildchen nichts bringen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden