21.10.2012

München Marathon

München Marathon 14.10.2012 von Jens Harti

  

Nachdem ich mich über Facebook bei einem Voting, einer bekannten Salbe (TIGER BALM), beteiligt habe und unter die besten 60 gewählt wurde, ging es für mich bereits am Samstag auf nach München. In einem Wirtshaus, in der Nähe des Viktualienmarktes, wurde für uns ein riesen Event mit Kamerateam und jede Menge tollen Spielen organisiert. Darunter waren Bullenreiten, Maßkrugstemmen, “Hau den Lukas” und noch viele andere. In diesen Wettbewerben wurden 2 Reisen zum Honolulu Marathon ausgespielt, leider konnte ich beim Maßkrugstemmen nicht genug Punkten und habe einen der Plätze leider nicht bekommen. War aber eine toll organisierte Veranstaltung.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

 

Am nächsten morgen machte ich mich mit Thomas, welchen ich am Samstag kennengelernt habe und welcher kurzfristig bei mir übernachtet hat, auf nach München. Es war schon toll mit ca. 30 anderen “Tigern” und unseren orangen T-Shirts am Start zu stehen und zu “Tagen wie diesen” auf die Strecke geschickt zu werden. Ich ging auf 3:10 bis 3:15 an, hatte jedoch im Hinterkopf, dass das hintenraus schon auch sehr hart werden könnte. Die ersten 20 Kilometer vergingen wie im Flug und ich ging bei der Hälfte mit 1:37 durch. Ein weiterer Tiger begleitete mich. Ich fühlte mich noch ganz gut, doch ab Kilometer 27 wurde es langsam zäher und ich hatte Probleme mein Tempo zu halten. So wurde ich leider Stück für Stück langsamer und musste meinen Begleiter auch ziehen lassen. Ab Kilometer 33 musste ich auch an den Verpflegungsstationen kurze Gehpause einlegen. 4 Kilometer später, leider auch dazwischen. Nachdem ich in meinen 3,5 Wochen Vorbereitung leider nur einen 30 machen konnte, taten meine Oberschenkel schon echt extrem weh. Ich arbeitete mich also Kilometer für Kilometer weiter und erreichte überglücklich das Olympiastadion und lief zu dem selben Lied in dieses ein, mit dem ich in der Früh auf die Strecke geschickt wurde, was mir noch einmal richtig Gänsehaut bereitete. Die Uhr hielt bei 3:36 Stunden an und ich war überglücklich es geschafft zu haben.

Im Ziel wartete ich noch auf Thomas der ca 15 Minuten nach mir ins Ziel kam.

Vielleicht schaffen wir es mal wieder einen Wettkampf zusammen zu machen, ich würde mich freuen.

 

geschrieben von Jens

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren