Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Coronavirus: Das Corona-Update vom 25. November

Coronavirus
25.11.2020

Das Corona-Update vom 25. November

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Foto: AZ Grafik

Jeden Tag laufen viele Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig war – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Nach mehr als sieben Stunden Verhandlung war es schließlich soweit: Um 21.30 Uhr traten Bundeskanzlerin Angela Merkel, Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder vor die Presse, um zu verkünden, was Bund und Länder zuvor beschlossen hatten.

Welche Kontakt-Beschränkungen gelten nun für den Monat Dezember? Wie lange der Teil-Lockdown noch geht, welche Corona-Regeln für Weihnachten gelten und ob an Silvester wegen des Coronavirus ein Böllerverbot gilt, lesen Sie in unserer Übersicht.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages

  • In der Debatte um weitere Beschränkungen polarisiert besonders die Frage: Darf der Staat seinen Bürgern vorschreiben, mit vielen Menschen sie Weihnachten feiern dürfen? Eine Mehrheit der Deutschen befürwortet solche Corona-Regeln für Weihnachten, wie eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag unserer Redaktion ergab.
  • Die Infektionszahlen stagnieren auf hohem Niveau. Die Zahl der Corona-Toten aber wächst weiter. Heute hat sie einen Rekordwert seit Beginn der Pandemie erreicht. Das Robert-Koch-Institut vermeldet 410 Corona-Todesfälle in 24 Stunden.
  • Einige bayerische Krankenhäuser sind an ihrer Leistungsgrenze angelangt. Patienten müssen teilweise in andere Kliniken verlegt werden. Trotzdem ist der Geschäftsführer der Bayerischen Krankenhausgesellschaft Siegfried Hasenbein die Kliniken zuversichtlich, dass die Kliniken in Bayer die zweite Corona-Welle bewältigen.

Die Zahlen: Bislang gibt es in Deutschland nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 961.320, das sind 18.633 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich bisher 188.809 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 3.006 mehr als am Vortag. Alle bestätigten Fälle in Bayern sehen Sie hier in unserer interaktiven Karte.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie schwer die Schäden sind, die Corona langfristig an der Wirtschaft hinterlässt, ist schwer zu sagen. Der bekannte Ökonom und ehemalige Chef des Münchner Ifo-Insituts Hans-Werner Sinn ist sich allerdings sicher, dass dem Jahr 2020 ein Jahr des Wachstums folgt. Aber: Die Geldschwemme durch die staatlichen Milliardenhilfen birgt aus seiner Sicht auch große Gefahren.

Top-Ökonom Sinn: Es besteht ein Inflationsrisiko 

So groß das Wissen über das Virus mittlerweile ist, bleibt bei einer Frage Ungewissheit: Wie sehr treiben Kitas und Schulen die Pandemie? Eine bayerische Studie geht dieser Frage nun auf den Grund. Dafür nehmen die Wissenschaftler in drei Schritten an 150 Kindergärten und Grundschulen Proben. Eine Mutter wird angefeindet, weil sie mit ihrem Sohn an der Studie teilnimmt.

Bayerische Studie: Taucht Corona an Kitas häufiger auf als gedacht? 

Eine Corona-Demo wird zum Gottesdienst umgewidmet, eine Frau hält der Polizei in Berlin ein Kruzifix entgegen, ein in der Corona-Leugner-Szene bekannter Arzt stilisiert sich als "gläubigen Christ". Matthias Pöhlmann, Beauftragte für Sekten- und Weltanschauungsfragen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, ist besorgt.

Die Erleuchteten: Wie Corona-Leugner Religion instrumentalisieren

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.