Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Coronavirus: Das Corona-Update vom 26. Juli

Coronavirus
26.07.2021

Das Corona-Update vom 26. Juli

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Foto: AZ Grafik

Jeden Tag laufen einige Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig ist - mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Gibt es eine mangelnde Impfbereitschaft in Deutschland? Bundesländer-Vergleiche zeigen, dass Impfquoten eher vom Organisationstalent der Politik abhängen, als von angeblicher Impfskepsis. So zeigen die Wartezeiten beim ersten "freien Impftag" in Berlin großes Interesse an einer Impfung. Menschen warteten bis zu einer Stunde, um eine Spritze zu bekommen. Ähnliche Aktionen hatte es die vergangenen Wochenenden auch in Augsburg gegeben. Der Bundesländer-Vergleich von Politikredakteur Michael Pohl zeigt: In Bremen gibt es eine ungewöhnlich hohe Impfquote.

Eine weitere große Corona-Baustelle sind die Überbrückungshilfen. Diese sorgen aktuell wieder für Ärger bei Unternehmern in der Region: Weit über 700 Millionen Euro Corona-Hilfen sind seit vergangenen Juli nach Schwaben geflossen. Dennoch ist die Enttäuschung bei einigen Unternehmern groß. Woran das liegt lesen Sie hier.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages:

Die Zahlen: Bislang wurden in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 3.756.856 Fälle verzeichnet, das sind 958 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich bisher 652.097 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 409 mehr als am Vortag. (Stand: Montag, 26. Juli 2021)

Mit unseren interaktiven Karten und Grafiken geben wir Ihnen einen Überblick:

Das könnte Sie auch interessieren:

Nena rief bei einem Konzert in Berlin ihre Publikum auf, die Corona-Maßnahmen der Veranstalter zu missachten. Nach dem Konzert löst das Ordnungsamt die Veranstaltung auf.

Nena forderte ihr Publikum zur Missachtung der Corona-Maßnahmen auf

Hubert Aiwanger ist laut eigenen Angaben weiter nicht geimpft. Das war auch Thema im Interview mit dem Chef der Freien Wähler.

"Sind Sie ein Populist, Herr Aiwanger?"

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.