Newsticker
WHO stuft neue Corona-Variante als "besorgniserregend" ein
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Coronavirus: Das Corona-Update vom 28. September

Coronavirus
28.09.2021

Das Corona-Update vom 28. September

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Foto: AZ Grafik

Jeden Tag laufen einige Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig ist – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

RKI-Chef Lothar Wieler hatte vor drei Wochen gewarnt, dass im Herbst die "vierte Welle einen fulminanten Verlauf nehmen" könne, wenn es nicht gelänge, "die Impfungen drastisch zu steigern". Und jetzt? Die Impfquote ist zwar gestiegen, aber sicher nicht drastisch. Trotzdem sinken die Zahlen. Es bleibt die Frage nach dem Warum. Axel Hechelmann ist ihr auf den Grund gegangen.

Für Kinder unter zwölf Jahren ist bisher noch kein Impfstoff zugelassen - doch es gibt erste Studienergebnisse und eine Debatte um die Sinnhaftigkeit der Kinderimpfungen. Markus Bär hat Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages:

Die Zahlen: Bislang wurden in Deutschland nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 4.203.671 Fälle verzeichnet, das sind 4171 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich bisher 723.544 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 859 mehr als am Vortag. (Stand: 28. September)

Die Krankenhausampel steht in Bayern momentan auf Grün. Im Freistaat werden 219 hospitalisierte Fälle in den letzten sieben Tagen gemeldet. Damit die Ampel auf Gelb springt, müssten es 1200 Fälle sein. 269 Corona-Patientinnen und -Patienten liegen aktuell auf der Intensivstation. Damit die Ampel auf Rot springt, müssten es 600 sein. (Stand: 28. September)

In Deutschland wurden inzwischen 107.197.993 Impfungen verabreicht. 56.392.509 Menschen wurden mindestens einmal geimpft, das ergibt eine Impfquote von 67,8 Prozent. Vollständig geimpft wurden 53.335.461 Menschen, das ergibt eine Impfquote von 64,1 Prozent. (Stand: 28. September)

Mit unseren interaktiven Karten und Grafiken geben wir Ihnen einen Überblick:

Das könnte Sie auch interessieren:

Für Menschen mit einer Spritzen-Phobie ist die Corona-Impfung eine Herausforderung - knapp 3 Prozent der Bevölkerung sind von der Angst vor Nadeln betroffen. Das Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München bietet jetzt ein Kurztherapie-Programm gegen die Phobie an.

Corona-Impfung trotz Spritzen-Phobie: Kurz-Programm für Betroffene

Schon früh in der Pandemie stieg die Nachfrage nach Fahrräder stark an - und sie ist nach wie vor hoch. Händler im Kreis Landsberg profitieren davon. Warum sie die hohe Nachfrage teilweise gar nicht stemmen können.

Corona sorgt im Landkreis Landsberg für einen Fahrradboom 

Der Sprecher des Landratsamtes Donau-Ries bestätigt, dass mach mehreren Corona-Fällen an Nördlinger Schulen Kinder aus mehreren Schulklassen in Quarantäne sind.

Corona in Nördlinger Schulklassen: Kinder in Quarantäne

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.