Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Coronavirus: Das Corona-Update vom 3. November

Coronavirus
03.11.2020

Das Corona-Update vom 3. November

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Foto: AZ Grafik

Jeden Tag laufen viele Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig war – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Das Virus ist ein perfider Feind. Es sorgt dafür, dass wir ausgerechnet jene Menschen in Gefahr bringen, die uns am wichtigsten sind. Darunter leiden vor allem Familien: Eine Geburtstagsparty kann Leben gefährden, eine Umarmung auf der Intensivstation enden.

"Das muss jede Familie für sich entscheiden, welche Prioritäten sie setzen, welches Risiko sie einzugehen bereit ist", sagt Frank Niklas, Professor für pädagogische Psychologie und Familienforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er spricht sich deshalb für Sonderregelungen aus - vor allem für Patchwork-Familien. Wie sie unter der Krise leiden, lesen Sie hier.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages

  • Corona isoliert nicht nur physisch. Die Pandemie produziert scheinbar neue Realitäten: Auf dem Nährboden der Pandemie wachsen Verschwörungsmythen. Wer daran glaubt, scheint in einer völlig anderen Welt zu leben. Eine Diskussion auf Basis von Fakten ist kaum noch möglich. Was also tun, wenn ein Familienmitglied plötzlich Verschwörungstheorien anhängt? Ein Mann aus Unterfranken berichtet von seinen Erfahrungen und ein Psychologe gibt Rat.
  • Deutschland hat runtergefahren. Für einen Monat wird niemand mehr im Restaurant essen, einen Film im Kino sehen, Bier in der Kneipe trinken. Für manche steht gar die Existenz auf dem Spiel. Wie reagieren die Menschen in Bayern? Unsere Reporter haben sich umgesehen im Lockdown-Land.
  • Auch im vermeintlichen Stillstand kann es vorwärts gehen. Ein Beispiel: Das Ex-Fujitsu-Werksgelände in Augsburg hat seinen ersten Mieter - der Elektronik-Dienstleister PCC. Trotz Pandemie und Lockdown gibt es einiges, das die Geschäftsführung der Firma optimistisch stimmt.

Die Zahlen: Bislang gibt es in Deutschland nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 560.379 Fälle, das sind 15.352 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich bisher 112.301 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 2.952 mehr als am Vortag. Alle bestätigten Fälle in Bayern sehen Sie hier in unserer interaktiven Karte.

Das könnte Sie auch interessieren

Offenbar lassen immer mehr Menschen ihrem Corona-Frust freien Lauf. Das macht die Lage nicht besser und erschwert anderen das Leben.

Ein Plädoyer für die Freundlichkeit in Zeiten von Corona

Die Immobilientage und die Baumesse Bau im Lot waren im Kalender der Messe Augsburg zum Jahresauftakt ein fester Termin. Im Jahr 2021 fällt die Doppelveranstaltung aus.

Veranstalter sagt große Immobilienmesse in Augsburg ab

Vor der Aichacher Vierfachhalle stehen während der Sitzung teilweise bis zu acht Polizeibeamte. Eine Vorsichtsmaßnahme nach den jüngsten Vorfällen in der Region.

Corona-Proteste: Polizeischutz für die Kreistagssitzung in Aichach

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.