Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Das Corona-Update vom 20. Dezember

Coronavirus

20.12.2020

Das Corona-Update vom 20. Dezember

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Bild: AZ Grafik

Jeden Tag laufen viele Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig war – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Man kommt schon ein bisschen ins Staunen, wenn man sich die Zahl der Insolvenzen in Augsburg anschaut. Nicht weil es so viele wären. Ganz im Gegenteil. In den letzten 12 Monaten sind sogar weniger Betriebe pleite gegangen als 2019. Das wirkt paradox. Treffen doch die Maßnahmen vor allem kleine Betriebe und Selbstständige, die ihr Restaurant oder den Friseursalon im Lockdown nicht öffnen dürfen. Auch die Geschichte des Moskauer Weihnachtszirkus, der in Augsburg auftreten sollte, zeigt ein düsteres Bild.

Warum also die positiven Zahlen? Geht es der Wirtschaft also besser als gedacht? Experten sind skeptisch. Kommt die Pleitewelle erst 2021? Gut möglich. Warum die Zahlen eine geschönte Realität zeigen und was das mit "Zombie-Unternehmen" zu tun hat, lesen Sie hier.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages

  • Kaum ein Abgeordneter sitzt derzeit häufiger in Talk-Runden als Karl Lauterbach. Der Mediziner mit Fliege macht sich damit nicht nur Freunde. Doch Lauterbach lässt sich von Gegenwind nicht irritieren. "Im Rahmen einer Pandemie muss man sehr stark warnen und Vorschläge machen. Und da muss man eben damit leben, dass man auf polemische Widersacher stößt", sagte er unserer Redaktion. Das ganze Interview lesen Sie hier.

  • Polemische Widersacher sind das eine, körperliche Angriffe das andere. Corona-Leugner könnten Attacken auf Impfstofftransporte planen, warnt die Polizei. Beamte werden die Lieferungen deshalb bewachen. Über das Sicherheitskonzept der Polizei lesen Sie hier.

  • Die Zahl der Todesfälle ist zum Hauptindikator der Krise geworden. Gleichzeitig ist sie umstritten. Sterben die Menschen wirklich "an" Covid-19? Oder "mit" dem Coronavirus? Was die Zahl der Todesfälle aussagt.

Die Zahlen: Bislang gibt es in Deutschland nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 1.494.009 Fälle, das sind 22.771 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich bisher 287.207 mit dem Virus infiziert, das sind 3918 mehr als am Vortag. Alle bestätigten Fälle in Bayern sehen Sie hier in unserer interaktiven Karte.

Das könnte Sie auch interessieren:

Rund 180 Menschen haben auf dem Rathausplatz gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. Auf der Veranstaltung erneuerte der Facharzt und Epidemiologe Friedrich Pürner seine Kritik daran.

Ex-Gesundheitsamts-Chef warnt bei Demo in Augsburg vor Corona-Impfstoff

Gewöhnlich gibt es an Weihnachten Appelle zur Entschleunigung. Was aber, wenn die Gesellschaft im Lockdown ohnehin zum Stillstand verurteilt ist?

Warten, warten, warten: Wie langweilig ist Corona?

Im Landkreis Landsberg sinkt der Inzidenzwert der Corona-Neuinfektionen. Doch die Zahl der positiv Getesteten steigt. Wie das zu erklären ist.

Landkreis Landsberg: Warum die Inzidenz der Corona-Neuinfektionen sinkt 

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren