Newsticker
Impfkommission-Empfehlung: Astrazeneca-Impfstoff nur für unter 65-Jährige
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Das Corona-Update vom 22. Oktober

Coronavirus

22.10.2020

Das Corona-Update vom 22. Oktober

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Bild: Augsburger Allgemeine (Grafik)

Jeden Tag laufen viele Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig war – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Deutschland ist umzingelt – von Risikogebieten in allen Himmelsrichtungen. Das Coronavirus breitet sich in Europa immer schneller aus, Nachbarländer melden Rekordzahlen bei den Neuinfektionen und fahren das öffentliche Leben herunter.

Die Bundesregierung hat deswegen Reisewarnungen für viele Nachbarländer erlassen. Darunter ganz neu: Polen, die Schweiz und fast ganz Österreich. Damit stehen ab Samstag alle Grenzgebiete zu Deutschland auf der Risikoliste – außer Dänemark, das aber seinerseits keine deutschen Urlauber mehr ins Land lassen will.

Alles ein bisschen zu kompliziert? Hier finden Sie einen ausführlichen Überblick.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages

  • Haben wir richtig gehört? Der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, zweifelt am Nutzen von Alltagsmasken. Er sei von den Alltagsmasken nicht überzeugt, "weil es auch keine tatsächliche wissenschaftliche Evidenz darüber gibt, dass die tatsächlich hilfreich sind", sagte Reinhardt in der ZDF-Talkshow "Markus Lanz". Scharfe Kritik kommt unter anderem von SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach: "Aus meiner Sicht ein Rücktrittsgrund, wenn er das nicht sofort zurücknimmt." Falls es tatsächlich zum Rücktritt kommt, erfahren Sie das sofort in unserem Live-Ticker.
  • In Augsburg steigt die 7-Tage-Inzidenz weiter an. Sie liegt jetzt bei 151,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Neue Fälle gab es unter anderem im Spickelbad, wie die Kollegen der Stadtredaktion berichten.
  • Auch an vielen anderen Orten in Bayern sorgt die Pandemie für Anspannung. Was, wenn ein zweiter "Lockdown" kommt? Ein Team aus Redakteurinnen und Redakteuren hat recherchiert, wie gut Krankenhäuser, Seniorenheime und Geschäfte darauf vorbereitet wären.

Die Zahlen: Bislang gibt es in Deutschland nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 392.049 Fälle, das sind 11.287 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich bisher 84.090 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 1988 mehr als am Vortag. Alle bestätigten Fälle in Bayern sehen Sie hier in unserer interaktiven Karte.

Das könnte Sie auch interessieren

Weil die Corona-Zahlen steigen, dürfen Besucher das Augsburger Klinikum nur noch in Ausnahmefällen betreten. Im Bezirkskrankenhaus gilt sogar ein Besuchsverbot.

Besuch nur noch in Ausnahmefällen: Uniklinik Augsburg verschärft die Regeln 

Die Corona-Regeln sorgen immer wieder für Verwirrung. Wie war das noch mal mit dem Treffen zweier Haushalte? Welche Zahlen sind wichtig? Und was gilt für Verwandte? Ein Überblick.

Was gilt eigentlich als "Haushalt"? Wir erklären Details der Corona-Regeln

Spitzenpolitiker und Bundestags-Abgeordnete absolvieren viele Termine, die Ansteckungsgefahr ist für sie besonders hoch. In den Regierungsgebäuden gelten deshalb strenge Regeln.

Infektion von Jens Spahn: Wie schützen sich Politiker vor Corona?

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren