Newsticker

Die Linke sagt ihren Parteitag wegen Corona ab
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Das Corona-Update vom 23. August

Coronavirus

23.08.2020

Das Corona-Update vom 23. August

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Bild: Az Grafik

Jeden Tag laufen etliche Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig war – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Die Planung von Hochzeiten, Familienfeiern und anderen privaten Festen ist in Corona-Zeiten kein leichtes Unterfangen. Über allem schwebt die große Frage: Wie viele Freunde und Bekannte soll oder darf man einladen? Eben diese Frage beschäftigt nun auch die Politik. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hofft auf eine bundesweit einheitliche Obergrenze für Gäste bei privaten Feiern und Familienfesten - die Realität sieht jedoch anders aus. Während Berlin, Hamburg, Bremen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz eine solche bundeseinheitliche Regelung befürworten, haben sich Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern vehement dagegen ausgesprochen. Eine Videokonferenz der Länder-Chefs mit Kanzlerin Angela Merkel soll nun am Donnerstag für Klarheit sorgen.

Bayern zieht unterdessen, ebenso wie Baden-Württemberg, eine Verschärfung der Auflagen für private Feiern in Erwägung. Der CSU-Gesundheitsstaatssekretär Klaus Holetschek erklärte gegenüber unserer Redaktion: „Ich glaube nicht, dass der Freistaat seinen bewährten Weg verlässt.“ Falls es zu einheitlichen Standards komme, „müssten sie sich an der bayerischen Linie orientieren“, so der Unterallgäuer. Lesen Sie dazu: Bayern hält an eigenen Corona-Regelungen für Feiern fest.

 

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages

  • Fürstenzimmer im Rathaus ausgebucht: Wegen Corona herrscht Hochzeits-Stau. Wer in Augsburg in diesem Jahr standesamtlich heiraten will, braucht einen langen Atem und muss zudem eine Beschränkung der Gästezahl in Kauf nehmen. Im Trauraum im Hotel Drei Mohren dürfen maximal zehn Personen Hochzeiten beiwohnen. Im Fürstenzimmer im Rathaus sind es zwar 20 – doch das ist bereits für den Rest des Jahres ausgebucht. Hier lesen Sie mehr über den Hochzeits-Stau im Corona-Jahr 2020.

  • Neue Corona-Teststation an der A8 soll am Freitag in Betrieb gehen. Seit Samstagmorgen bauen ehrenamtliche Helfer des Technischen Hilfswerks auf dem Parkplatz Kemmental an der Autobahn 8 eine neue Corona-Teststation auf. Das Testzentrum geht vermutlich am Freitag in Betrieb.

  • Fraunhofer-Institut: Forscher arbeiten wegen Corona unter erschwerten Bedingungen. Der Betrieb im Augsburger Innovationspark startete im Zuge der Pandemie abseits der Öffentlichkeit und unter erschwerten Bedingungen. Was die Wissenschaftler mit ihrer Arbeit erreichen wollen, lesen Sie hier.

Die Zahlen: Bislang gibt es in Deutschland nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 232.864 Fälle, das sind 782 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich aktuell 54.858 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 41 mehr als am Vortag. Alle bestätigten Fälle in Bayern sehen Sie hier in unserer interaktiven Karte.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Kemptener Reiserechtler Ernst Führich schlägt im Interview mit unserer Redaktion vor, bei der Stornierung einer Reise als Folge einer Pandemie auch Touristen finanziell zu beteiligen.

Reiserechtler: „Reiseveranstalter sind gefährdet“

Aufgrund der Corona-Pandemie bietet die Jugendpflege der Stadt Stadtbergen erstmals das Programm in allen sechs Sommerferienwochen an. 107 Buben und Mädchen nahmen bisher teil. In den nächsten Wochen geht’s weiter.

Ferienprogramm in Stadtbergen: Motto-Tage und kreatives Arbeiten sind Hits bei Kindern

Eigentlich würden die Vorbereitungen der Vereine für die Faschingssaison längst laufen. Einige Veranstaltungen sind bereits abgesagt, andere Vereine hegen noch Hoffnung. Ein Überblick.

Fasching: Was findet in der neuen Saison im Donau-Ries überhaupt noch statt? 

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren