Newsticker
Pfizer-Chef: Wahrscheinlich dritte und jährliche Impfdosis notwendig
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Das Corona-Update vom 29. November

Coronavirus

29.11.2020

Das Corona-Update vom 29. November

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Foto: Augsburger Allgemeine (Grafik)

Jeden Tag laufen viele Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig war – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Corona hat dem alljährlichen Weihnachtsrummel einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht. Ohne Christkindlmärkte, Gottesdienste und Weihnachtsfeiern beginnt an diesem ersten Adventssonntag 2020 eine besonders "staade Zeit". Der ehemalige bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein fasst es so zusammen: "Man kann es nicht ändern, dass es so ist, wie es ist. Aber man kann versuchen, das Beste draus zu machen." Wie er und sechs weitere Menschen auf die Adventszeit blicken, lesen Sie hier.

Feierliche Stimmung in Lockdown-Zeiten aufkommen zu lassen, ist wahrlich keine einfache Aufgabe. Achtsamkeit, gute Rezepte und schöne Dekorationen können helfen, es sich trotz allem in der Weihnachtszeit zuhause gemütlich zu machen. Hier verraten Ihnen Experten ein paar Tipps für Besinnlichkeit in Corona-Zeiten.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages

  • Not macht bekanntlich erfinderisch: In Landshut fährt man jetzt mit dem Auto im Drive-in-Weihnachtsmarkt durch die Budengasse. Auch beim "Weihnachten to go" müssen Corona-Regeln beachtet werden. Was das für den Glühweinausschank und den Verkauf bedeutet, lesen Sie hier.
  • Einkaufen am Adventssamstag erweist sich heuer als besondere Geduldsprobe. Die Kunden der City-Galerie mussten am Samstag lange anstehen, um das Einkaufscenter überhaupt erst betreten zu können. Mehr über die vorweihnachtlichen Eindrücke von Kunden und Händlern in der Augsburger Innenstadt, lesen Sie hier.

Die Zahlen: Bislang gibt es in Deutschland nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 1.042.700 Fälle, das sind 14.611 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich bisher 205.211 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 3261 mehr als am Vortag. Alle bestätigten Fälle in Bayern sehen Sie hier in unserer interaktiven Karte.

Das könnte Sie auch interessieren

"Corona-Diktatur" und "Alarmismus": Viele Unwort-Kandidaten in diesem Jahr haben mit dem Coronavirus zu tun. Aber auch Migration ist nach wie vor Thema.

"Unwort des Jahres": Viele Einsendungen zum Coronavirus

Ein Personal-Coach, eine Klosterschwester, eine Nia-Trainerin und ein Schamane erzählen, wie sie trotz der Einschränkungen ihre positive Einstellung behalten.

So schöpfen Sie in der Krise Kraft und Zuversicht

Die Tafel unterstützt die Bedürftigen unserer Gesellschaft, auch in der Pandemie. Doch mit der zweiten Welle kamen neue Probleme. Die Helfer fühlen sich von der Politik allein gelassen.

Nördlinger Tafel: Wer hilft den Helfern? 

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren