Newsticker

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat sich mit Corona infiziert
  1. Startseite
  2. Digital
  3. Babys bei Ebay zur Adoption angeboten

Kriminalität

16.11.2011

Babys bei Ebay zur Adoption angeboten

Eine Kleinanzeige im Internet, in der zwei Babys aus Nordrhein-Westfalen zur Adoption angeboten wurden, beschäftigt die Polizei. Eine Frau hatte das Angebot für die beiden Kinder aus Iserlohn am Mittwoch bei Ebay entdeckt und das Jugendamt alarmiert.

"Als wir informiert wurden, war die Anzeige bereits wieder gelöscht", sagte der Iserlohner Amtsleiter Kai Maibaum. Er habe umgehend Kontakt mit Ebay aufgenommen, um herauszufinden, wer die Anzeige eingestellt hat. Da dies kurzfristig nicht zu ermitteln gewesen sei, habe er Anzeige wegen Menschenhandel-Verdachts erstattet.

Zum Stand wollte sich die Polizei zunächst nicht äußern. Maibaum hofft, dass es sich bei der Anzeige um einen schlechten Scherz handelt. "Das wäre noch die beste Möglichkeit." Es könne sich aber auch um einen Hilferuf wegen Überforderung handeln.

Die Anzeige ist laut Ebay nur 45 Minuten online gewesen und von 20 Nutzern aufgerufen worden. "Viele davon haben uns sofort informiert", sagte Tim Hilpert, Deutschlandchef von Ebay-Kleinanzeigen. Ein Filter, der die Angebote prüfe, habe nicht reagiert. "Da der Fall "Adoption" als Thema so bisher einmalig ist, hatten wir hierzu bis heute noch keinen entsprechenden Filter aufgesetzt."

Aufgrund des Textes, der englische und deutsche Worte enthielt, geht Hilpert davon aus, dass ein Übersetzungsprogramm genutzt wurde. Er hält es für wahrscheinlich, dass sich alles als schlechter Scherz entpuppe. Auch die genutzte E-Mail-Adresse lege die Vermutung nahe. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren