Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz sinkt zum dritten Mal in Folge leicht und liegt bei 439,2
  1. Startseite
  2. Digital
  3. Marktforschung: Samsung schlägt Apple im Kampf um den größten Smartphone-Hersteller

Marktforschung
04.11.2011

Samsung schlägt Apple im Kampf um den größten Smartphone-Hersteller

Der südkoreanischen Konzern Samsung konnte 23,6 Millionen verkaufte Smartphones verbuchen und liegt somit vor Apple.
2 Bilder
Der südkoreanischen Konzern Samsung konnte 23,6 Millionen verkaufte Smartphones verbuchen und liegt somit vor Apple.
Foto: dpa

Samsung ist der größte Smartphone-Hersteller weltweit. Mit 23,6 Millionen verkauften Telefonen liegt Samsung weit vor dem iPhone von Apple.

Samsung ist im vergangenen Quartal nach Berechnungen von Marktforschern zum weltgrößten Smartphone-Hersteller aufgestiegen. Der südkoreanische Konzern überholte mit 23,6 Millionen ausgelieferten Computer-Telefonen deutlich das iPhone von Apple, wie die Analysten der US-Firma IDC am Donnerstag berichteten. Das könnte sich im laufenden Vierteljahr aber wieder ändern, denn viele Apple-Kunden warteten in den vergangenen Monaten auf das überfällige neue iPhone-Modell. Das iPhone 4S wird seit Oktober verkauft und findet nach bisherigen Informationen reißenden Absatz.

Wartende Kunden halten Martkzahlen klein

Insgesamt wuchs der Smartphone-Markt nach IDC-Zahlen im dritten Quartal um 42,6 Prozent auf 118,1 Millionen Geräte und damit deutlich langsamer als bisher. Auch dies führten die Marktforscher auf das Warten auf ein neues iPhone zurück.

Samsung hielt IDC zufolge ein Fünftel des Weltmarktes und auf die iPhone-Modelle entfielen 14,5 Prozent. Vor einem Jahr lag Samsung erst bei einem Anteil von 8,8 Prozent. Der langjährige Smartphone-Marktführer Nokia rutschte weiter ab - von 32 Prozent vor einem Jahr auf 14,2 Prozent. Der finnische Handy-Riese ist gerade dabei, seine ersten Telefone mit Microsofts Betriebssystem Windows Phone auf den Markt zu bringen, die das Geschäft wiederbeleben sollen.

Android vor Apples iOS-System

Die einst sehr populären Blackberrys von Research In Motion rutschten beim Marktanteil von 15 auf 10 Prozent ab. Samsung profitierte vom Erfolg seiner Smartphones mit dem Google-Betriebssystem Android. Die Plattform wird von diversen Herstellern genutzt und ist die klare Nummer eins im Smartphone-Markt vor Apples iOS-System. Mit HTC aus Taiwan rückte ein weiterer Android-Partner mit 10,8 Prozent Marktanteil auf Rang vier vor.

Apple wirft allerdings diversen Android-Herstellern Patentverletzungen und Designanleihen vor. Besondere Härte hat der weltweit geführte Streit um Smartphones und Tablet-Computer mit Samsung. dpa/AZ

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.