1. Startseite
  2. Digital
  3. Neuerung bei Whatsapp: So schützen Sie sich vor nervigen Gruppenchats

Whatsapp-Update

05.04.2019

Neuerung bei Whatsapp: So schützen Sie sich vor nervigen Gruppenchats

Ein Update des Messengers Whatsapp bringt viele Neuerungen - auch in Bezug auf Gruppenchats.
Bild: Martin Gerten, dpa (Symbolbild)

Ungewollt in einer Whatsapp-Gruppe gelandet? Mit einem neuen Update können sich Nutzer in Zukunft schützen. Welche Neuerung noch geplant sind, lesen Sie hier.

Wer kennt es nicht: Plötzlich wird man zu einer Gruppe auf Whatsapp hinzugefügt und schon regnet es viele Benachrichtigungen. Die eigentlich praktischen Gruppenchats können so schnell nerven. Bisher blieb den Nutzern nur die Möglichkeit, die Gruppe auf stumm zu stellen - oder die Gruppe ganz zu verlassen. Doch mit einem neuen Update bietet Whatsapp seinen Nutzern zukünftig noch besseren Schutz: Sie sollen bald einstellen können, wer sie zu Gruppen hinzufügen darf.

Zur Auswahl stehen die Einstellungen "niemand", "meine Kontakte" oder "jeder". Aktiviert man die Option "Niemand", erhalten Nutzer zunächst nur eine Einladung zum Gruppenchat, der sie dann zustimmen müssen. Wenn nur "meine Kontakte" ausgewählt wird, können immerhin diese einen weiterhin ungefragt hinzufügen.

Whatsapp-Update: Neuerung bei den Gruppenchats

Und so funktioniert die Aktivierung: In der App findet sich unter "Einstellungen" der Reiter "Account". Unter "Datenschutz" geht es weiter zu "Gruppen"; dort können die Einstellungen dann geändert werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Derzeit steht diese Funktion nur einigen Whatsapp-Nutzern zur Verfügung, heißt es auf dem Web-Blog des Messengers. In den kommenden Wochen soll sie dann jedoch für Benutzer weltweit verfügbar sein.

Die Suchfunktion bei Whatsapp soll ausgebaut werden

Neben dem verbesserten Schutz vor ungewollten Gruppenchats, hatte der Messenger noch zwei weitere Neuerungen angekündigt. Laut dem Blog WAbetainfo wird bei Whatsapp seit mehreren Wochen daran gearbeitet, die Suchfunktion im Chat zu verbessern. Demnach soll es zukünftig nicht mehr nur möglich sein, Textnachrichten zu suchen. Nutzer sollen stattdessen auch in der Lage sein, in ihren Chats kategorisiert nach Medien zu suchen. Damit könnten dann einzelne Bilder, Dokumente, Videos oder GIFs gesucht werden.

Auch soll es eine Suchvorschau geben sowie einen Verlauf. Dieser soll jedoch auch gelöscht werden können.

Whatsapp zukünftig im Dark Mode?

Fast beiläufig erwähnt das Blog, dass Whatsapp derzeit auch an einem sogenannten Dark Mode arbeitet. Die Blogger berichteten darüber bereits im vergangenen Jahr. Nun scheint die Neuerung kurz vor der Einführung zu stehen. Im Dark Mode sollen die Farbeinstellungen der App verändert werden können. Die Schrift soll dann in weißer Farbe auf schwarzem Hintergrund zu sehen sein und dadurch die Augen schonen.

Alle Neuerungen sind derzeit noch nicht verfügbar. Offen ist ebenfalls, wann sie eingeführt werden sollen. Whatsapp-Nutzer dürfen also gespannt sein. (AZ)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren