Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Digital
  3. "Regin" und NSA-Programm haben selben Softwarecode

Spionage-Programm

27.01.2015

"Regin" und NSA-Programm haben selben Softwarecode

Es wurden Parallelen im Softwarecode von NSA-Programm und Spionage-Programm "Regin" entedeckt.
Bild: Sebastian Kahnert (dpa)

Der Verdacht, dass die NSA hinter dem Spionage-Programm "Regin" steckt, wird nun bestärkt. Es finden sich Parallelen in einem NSA-Programm und dem Trojaner "Regin".

Schon länger gab es Hinweise einer Verbindung zwischen dem US-Abhördienst NSA und der Spionage-Softwaer "Regin". Die IT-Sicherheitsfirma Kaspersky erkannte, dass "Regin" und ein Programm, das von westlichen Geheimdiensten verwendet wird, denselben Softwarecode haben. Damit können Tastatur-Anschläge mitgeschnitten werden.

Mit "Regin" wurden jahrelang Unternehmen überwacht

"Der Spiegel" berichtete bereits über das Spähprogramm "QWERTY", das von der Geheimdienst-Allianz "Five Eyes" verwendet wird. Aus dem Fundus von Edward Snowden gab es dazu Unterlagen. Zu der "Five Eyes"-Allianz gehören die Geheimdienste der USA, Großbritanniens, Kanadas, Australien und Neuseelands.

Mit dem "Regin"-Programm wurden jahrelang Unternehmen und Behörden in Russland und Saudi-Arabien überwacht. Elemente von "Regin" sollen auch bei Angriffen der NSA und ihres britischen Partnerdienstes GCHQ auf EU-Institutionen und den belgischen Telekom-Konzern Belgacom festgestellt worden sein. Ende Dezember 2014 wurde "Regin" auf einem Computer einer Mitarbeiterin im Europareferat des Kanzleramts entdeckt. AZ/dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren