Newsticker

RKI meldet mehr als 18.000 neue Corona-Infektionen
  1. Startseite
  2. Digital
  3. Sky Go: Silverlight aktivieren

Sky Go down

04.02.2015

Sky Go: Silverlight aktivieren

"Sky Go" down: Sky entschuldigte sich zuletzt mehrfach für technische Probleme bei "Sky Go".
Bild: Screenshot AZ

Nutzer von Sky Go sind Kummer gewohnt - häufig war die Seite in letzter Zeit down. Nun gibt es ein neues Hindernis: Sky Go-Nutzer müssen das Silverlight-Plugin aktivieren.

Ansonsten klappt es nicht mit der Nutzung von Sky Go. Wenn man sich eine Sendung wie zum Beispiel eine Bundesliga-Partie ausgesucht hat einfach auf den Link klicken, um das Silverlight Plugin zu aktivieren. Dann klappt es hoffentlich mit dem ungestörten Genuss von Sky Go.

Sky Go oft down

In den letzten Monaten hatte es immer wieder Probleme gegeben, weil Sky Go down war.  Bei der Zuverlässigkeit seines Mobil-Angebots will Deutschland-Chef Brian Sullivan nachbessern: Wiederholt kommt es bei den unter Abonnenten sehr beliebten Fußball-Übertragungen zu technischen Problemen, wie zuletzt etwa am Dienstagabend.

Der Bezahlsender Sky Deutschland kommt trotz wachsender Abonnenten-Zahlen und gestiegener Umsätze noch nicht dauerhaft aus den roten Zahlen. Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2014/15 (30. Juni) konnte das Unternehmen den Verlust jedoch bereits auf 37,1 Millionen Euro im Jahresvergleich mehr als halbieren. Das teilte Sky Deutschland am Mittwoch in München mit.

Sky Deutschland gehört inzwischen zu mehr als 95 Prozent dem britischen Mutterkonzern Sky. Der Bezahlsender hatte innerhalb des Medienimperiums von Rupert Murdoch den Besitzer gewechselt. Für ein Herauskaufen der Anteile verbliebener Aktionäre sieht Sullivan allerdings nach eigenen Worten bislang keine Anzeichen.

Die Sky-Mutter baute derweil mit den Übernahmen ihre Position in Europa aus: Sky Plc hat inzwischen fast 25 Millionen Abonnenten in fünf Ländern. Umsatz und Gewinn legten konzernweit auch mit den neuen Töchtern zu. Die Aktie stieg auf den höchsten Stand seit 2001.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren