1. Startseite
  2. Digital
  3. So heiß wird der Spiele-Herbst: sechs neue Titel im Check

Überblick

17.10.2019

So heiß wird der Spiele-Herbst: sechs neue Titel im Check

FIFA20_GAMEPLAY.jpg
6 Bilder
FIFA 20
Bild: EA

Fußballstar, Raumfahrer, Geisterjäger oder Künstler: Die aktuellen Games bieten alle Möglichkeiten, in die unterschiedlichsten Rollen zu schlüpfen. Wir stellen sechs neue Titel vor.

FIFA 20

Während die reale Fußball-WM nur im Vierjahres-Rhythmus stattfindet, beschert Publisher EA den Fans des virtuellen Rasensports alle Jahre wieder eine neue Folge der Fußballsimulation „FIFA“. Von Jahr zu Jahr versuchen die Macher, sowohl optisch als auch hinsichtlich der realistischen Spielweise eine Schippe drauf zu legen im Ziel, die Atmosphäre des echten Ballsports hautnah erlebbar zu machen.

Der aktuelle Titel „FIFA 20“ bietet neben fotorealistisch porträtierten Fußballstars der internationalen Clubs und Nationalmannschaften sowie originalgetreuen Stadien auch Verbesserungen in der Ballphysik und der Künstlichen Intelligenz der Mitspieler aus der eigenen Mannschaft. Völlig neu in der 28. Ausgabe der Spielreihe ist der Modus „Volta Football“, welcher Straßenfußball abseits der großen Stadien erlaubt.

(Publisher: EA. USK: keine Altersbeschränkung. Plattformen: Xbox One, PS4, Switch, PC. Preis: ca. 55 Euro)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

The Legend of Zelda

Die Veröffentlichung von „The Legend of Zelda: Link’s Awakening“ erfreut nicht nur junge Spieler, sondern löst auch bei Gaming-Veteranen Herzklopfen aus. Insbesondere bei denjenigen, die das Original vor 26 Jahren auf Nintendos Kult-Handheld Game Boy gedaddelt haben. Das Remake für die Nintendo Switch lässt sich wahlweise mobil oder auf dem Fernseher spielen. In der optisch aufgepeppten Neuauflage des Action-Adventures schlüpfen Spieler erneut in die Rolle des Helden Link, der an einer geheimnisvollen Insel Schiffbruch erleidet. Um zurück nach Hause zu kommen, muss er Abenteuer in der comicbunten Fantasy-Welt bestehen. Unterwegs trifft er auf Gegner und hilfsbereite Wesen gleichermaßen.

(Publisher: Nintendo. USK: 6 Jahre. Plattform: Switch. Preis: ca. 50 Euro)

Ring Fit Adventure

Bei Virtual Reality tauchen Spieler üblicherweise per Datenbrille in die virtuellen Welten ein. „Ring Fit Adventure“ lässt die VR-Brille weg, dafür schlüpfen Spieler mit dem gesamten Körper in die Spielwelt. Dank der Zubehörteile Ring-Con und Beingurt steuert man die Spielfigur mit dem eigenen Körper. Anstelle eines Controllers werden Gegner und Hindernisse also mit echtem Körpereinsatz überwunden. Und noch etwas soll überwunden werden: der innere Schweinehund.

Mal wird der Ring zusammengedrückt, mal stehen Squats, Kniebeugen oder auf der Stelle laufen an. Der Beingurt misst dabei die Bewegungen. Damit man nicht zu schnell aus der Puste gerät, lässt sich die Intensität der Übungen an den eigenen Fitness-Zustand anpassen.

(Publisher: Nintendo. USK: keine Altersbeschränkung. Plattform: Switch. Preis: ca. 70 Euro.)

Deliver us the Moon

„Ad Astra“ mit Brad Pitt in der Hauptrolle hat das Science-Fiction-Genre auf der Leinwand wiederbelebt. Im Videospiel „Deliver us the Moon“ spielt Erik Range, besser bekannt als YouTuber Gronkh, die Hauptrolle. Zumindest akustisch, denn er leiht der Hauptfigur in der deutschen Fassung seine Stimme. Finster wie das All ist diese Zukunftsvision: Nachdem die Ressourcen der Erde erschöpft sind, sollen andere Planeten als Energielieferanten dienen.

Nachdem die Kommunikation der Mondkolonien mit der Erde abbrach, soll der letzte Astronaut vor Ort herausfinden, was geschah. Statt auf Action setzt der Titel auf eine erwachsene Story und Logik-Rätsel im Adventure-Stil. Allein im All passiert nicht viel, doch wirkt die Atmosphäre – nicht zuletzt dank des epischen Soundtracks – beklemmend real.

(Publisher: Wired Productions. USK: ab 12 Jahren. Plattformen: PC, Download über Steam oder gog.com. Preis: ca. 22,49 Euro.)

Ghostbusters

Das Kultspiel zum Kultfilm - und zwar zum Schnäppchenpreis. „Ghostbusters“ zählt zu den unvergessenen Kinohits der 80er Jahre. Als 2009 „Ghostbusters: The Video Game“ erschien, war das Interesse groß. Insbesondere, weil die Darsteller Dan Aykroyd, Harold Ramis, Bill Murray und Ernie Hudson persönlich mitwirkten und den digitalen Figuren ihr Aussehen und ihre Stimmen liehen. Zehn Jahre später und pünktlich zu Halloween erscheint mit dem Beinamen „Remastered“ nun die Neuauflage. Story, Gameplay und der schrille Humor blieben unangetastet, lediglich die Grafik wurde für die neuen Konsolen optimiert. Bei der humoristischen Jagd nach Geistern und Pointen treffen die Ghostbusters unter anderem auf den aus dem Film bekannten lebendig gewordenen Marshmallow Man.

(Publisher: Koch Media. USK: ab 12 Jahren. Plattformen: Xbox One, PS4, Switch, PC. Preis: ca. 27,59 Euro.)

Concrete Genie

„Concrete Genie“ besticht mit seiner originellen Spielidee. Der junge Ash ist ein Mobbing-Opfer. Zu seinem eigenen Erstaunen stellt er fest, dass seine Zeichnungen lebendig werden – als kleine Monster namens „Dschinns“, die den Jungen unterstützen. Spieler schlüpfen nicht nur in die Rolle des jungen Malers, sondern werden selbst zu digitalen Künstlern. Denn die Kunstwerke, die Ash zum Überwinden von Gegnern und Hindernissen braucht, malen die Spieler mit ihrem PlayStation-Controller selbst.

Auf diese Weise hilft man Protagonist Ash nicht nur dabei, der verlassenen Stadt seiner Kindheit neuen Glanz zu verleihen, sondern auch, seine Lebensfreude zurück zu gewinnen. Mit seiner positiven Botschaft verdient der PlayStation-Exklusivtitel das Prädikat „besonders wertvoll“.

(Publisher: Sony. USK: ab 12 Jahren. Plattform: PS4. Preis: 29,99 Euro.)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren