1. Startseite
  2. Digital
  3. So kann man den Mac per iPhone sperren

App Near Lock

06.09.2017

So kann man den Mac per iPhone sperren

Die App Near Lock verbindet das Smartphone oder die Apple Watch über Bluetooth mit dem Mac-Rechner und kann diesen sperren.
Bild: dpa-infocom

Mit einer kostenlos erhältlichen App lässt sich ein Mac-Rechner zusätzlich vor fremdem Zugriff absichern: Sobald man sich mit seinem Smartphone entfernt, ist der Rechner gesperrt.

Passwörter eintippen war gestern. Mit einer kostenlos erhältlichen App sperrt sich der Mac automatisch, sobald sich der Nutzer mit seinem iPhone oder der Apple Watch vom Rechner entfernt.

Die App Near Lock kommuniziert dabei per Bluetooth mit dem iPhone oder der Apple Watch. Dazu läuft auf dem mobilen Gerät eine kostenlose App; auf dem Mac muss das passende Gegenstück als macOS-App ausgeführt werden.

Bei der Kopplung des Macs mit der iPhone- oder Apple-Watch-App wird das Smartphone zum Authentifizierungs-Gerät. Dabei wird eine sichere Verbindung zwischen den beiden Geräten aufgebaut. Als Technik kommt dabei Bluetooth 4.0 LE (Low Energy) zum Einsatz.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In der App kann sogar die maximale Entfernung festgelegt werden, ab der der Mac gesperrt werden soll. Zudem kann auf Wunsch auch jede Anmeldung mit Touch ID gesichert werden, und über die Mitteilungs-Zentrale am iPhone lässt sich der Login-Status jederzeit einsehen.

Mehr Computertipps

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Die Sicherheitslücke machte betroffene Online-Apotheken für das so genannte «Session-Hijacking» anfällig. Dabei verschafft sich ein Angreifer Zugriff auf die Browser-Sitzung eines anderen Nutzers, der gerade in einem Onlineshop aktiv ist. Foto: Franziska Kraufmann/Illustration
Millionen Kunden betroffen

Sicherheitslücke bei Online-Apotheken entdeckt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen